Charles Aznavour

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Charles Aznavour als Swissair-Passagier beim Abflug in Zürich-Kloten, Schweiz.

Charles Aznavour (* 22. Mai 1924 in Paris; † 1. Oktober 2018 in Mouriès in Frankreich) war ein armenisch-französischer Chansonnier, Liedtexter, Komponist und Filmschauspieler. Daneben war er armenischer Botschafter in der Schweiz und ständiger Vertreter Armeniens bei den Vereinten Nationen in Genf. Der Sänger hat fast 200 Millionen Platten weltweit verkauft.

Aznavour und Salzburg

Der Unternehmer Reinhardt Stefan Tomek ließ sich in den 1980er-Jahren als Retter von Bad Gastein und des Grand Hotel de l'Europe feiern. Er brachte Stars wie Liza Minelli, Shirley Bassey und Peter Ustinov ins "Monte Carlo der Alpen", hatte eine ganz persönliche Beziehung zu Charles Aznavour und hat die besten Erinnerungen an ihn. Er habe den französischen Künstler in Monaco (also im echten Monte Carlo) kennengelernt. Der 40. Geburtstag Tomeks am 2. September 1985 war Anlass genug, den Star, der dieses Wort übrigens überhaupt nicht mochte, kurz zuvor einfliegen zu lassen. "Vom Flughafen München nach Gastein. Und den Hubschrauber haben wir genutzt, um zum Skifahren auf den Gletscher zu fliegen. Charles und seine damalige amerikanische Frau sind zehn Tage im Europe geblieben."

Tomek erinnert sich neben einem Konzertauftritt an private Gespräche, in denen der Gast ihm viel Persönliches anvertraut und um Rat gebeten habe. Demnach dürften nicht nur auf der Bühne, sondern auch im Privatleben Liebe und Leid bestimmende Themen des Chansonniers gewesen sein. Tomek: "Er war sehr feinfühlig, hat viel dafür getan, dass die Welt ein bisschen besser, ein bisschen schöner wurde - mit seiner Musik und seinen Filmen, die ihn unsterblich machen. Ich bin traurig, aber dankbar, dass ich ihn kennenlernen durfte."

Quelle