Frank Whitehead

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Frank Whitehead (* 1889 in Fiume, königlich ungarische Freistadt, heute Rijeka und zu Kroatien gehörig; † 1950 in Salzburg) war der Bruder von Agathe Whitehead, der ersten Frau von Georg Ludwig von Trapp.

Stammtafel Whitehead
Gedenktafeln Margarete und Frank Whitehead

Leben

Frank Whitehead (* 1889 in Fiume/Rijeka - † 1950 in Salzburg) war ab 1920 der Geschäftspartner von Auguste Caroline Lammer (* 1885 in Wien - † 1937 in Wien), der bisher einzigen österreichischen Bankgründerin. Er war verheiratet mit Margarethe Gräfin Braida (* 1885 in Sitzenthal bei Melk; † 1992 in Melk).

Frank Whitehead war von 1921 bis 1935 Eigentümer des schönen Barockschlosses Schielleiten bei Stubenberg am See in der Steiermark. Infolge der Weltwirtschaftskrise und wegen seiner Verluste bei der Lammer-Bank musste er es verkaufen. Heute ist das Schloss der Mittelpunkt des Bundessport- und Freizeitzentrums Schielleiten.[1]

Der Sohn von Frank, John Eugen (* 1921 in Neuaigen bei Tulln - † 2008 in Nassau, Bahamas), aufgewachsen in Schielleiten, Absolvent des seinerzeit berühmten Jesuitengymnasiums Stella Matutina in Feldkirch, war mit Lori Wallner vom Schloss Lasseregg in Anif-Niederalm verheiratet. Johns Urne wurde auf dem Friedhof von Niederalm bestattet. Lori Whitehead lebt nach wie vor in Nassau, Bahamas.[2].

Quellen und Einzelnachweise

  1. Gschwandtner, Martin: Auguste Caroline Lammer. Die tragische Geschichte der bisher einzigen Bankgründerin Österreichs. in: Mitteilungen der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde, 145 (2005), S. 227-264, hier S. 261.
  2. Buch Auguste Caroline Lammer (1885 - 1937) - Die bisher einzige Bankgründerin Österreichs