1885

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jahre

 |  18. Jahrhundert |  19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert |
 |  1850er |  1860er |  1870er |  1880er | 1890er | 1900er | 1910er |
◄◄ |   |  1881 |  1882 |  1883 |  1884 |  1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | | ►►

Alle Artikel zum Jahr 1885:

Ereignisse

In diesem Jahr
... ist Baubeginn des Hotels Pitter
... wird eine Steiganlage auf den Kleinen Barmstein oberhalb von Kaltenhausen errichtet, der die Besteigung etwas leichter
... wird das Künstlerhaus gebaut
... übersiedelt August Lohr in die USA
... endet die erste Amtszeit von Josef Lettmayer als Bürgermeister von Tamsweg
... wird die Salzburger Eisenbahn- und Tramwaygesellschaft gegründet
... wird das Glocknerhaus erweitert
... der Salzburger Hotelier Joseph Cathrein sucht zusammen mit der Berliner Firma Svenderop & Cie um die Errichtungskonzession der Gaisbergbahn an
... wird Isidor Gugg erstmals Bürgermeister von Mauterndorf
April
21. April: wird die Konzession zum Bau der Dampfeisenbahn in der Stadt Salzburg erteilt
August
1. August: wird das Künstlerhaus eröffnet
8. August: Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Maxglan
9. August: besucht Kaiserin Elisabeth von Österreich (Sisi) die Schmittenhöhe
16. August: der Oesterreichische Alpenvereins bewilligt die Errichtung der meteorologischen Station auf dem Hohen Sonnblick
28. August: wird das Riemannhaus im Steinernen Meer, damals nicht mehr als die heutige Küche, eröffnet
Oktober
25. Oktober: Karl Mauracher, später Stiftspropst des Kollegiatstifts Seekirchen, wird Kanoniker in Seekirchen
November
26. November: suchen der Fotograf Eduard Bertel und der Architekt Karl Demel um die Verleihung einer Konzession für die Errichtung einer Zentralstation für elektrische Beleuchtung, für das Erstes Salzburger Elektricitätswerk, an

Geboren

In diesem Jahr
... Gaston Negrelli, Landesamtsdirektor
Jänner
12. Jänner: Anton Giger in Salzburg; war zur Zeit der nationalsozialistischen Herrschaft Bürgermeister bzw. Oberbürgermeister der Stadt Salzburg
16. Jänner: Maria Kurz in Gnigl, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
22. Jänner: Maria Fischer in Salzburg, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
März
2. März: Karl Reisenbichler, Maler
April
6. April: Martin Hell, Techniker, Prähistoriker und langjähriger Landesarchäologe von Salzburg
12. April: Johann Jellinek in Schumitz, Mähren, jüdisches Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
30. April: Max Gmachl in Salzburg; DDr., römisch-katholischer Pfarrer in der Flachgauer Gemeinde Henndorf
Mai
11. Mai: Emil Meletzki in Podoly, österreichischer Alpinist
15. Mai: Karl Rinnerthaler in Sighartstein, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
Juni
18. Juni: Notburga Tiefgraber in Elsbethen, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
25. Juni: Walther Graf von Kuenburg Troppau, Österreichisch-Schlesien
Juli
7. Juli: Adolph Johannes Fischer, Lehrer, akademischer Maler und Schriftsteller
9. Juli: Johann Georg Hochleitner, Bäckermeister, Landwirt Bürgermeister von Tamsweg
26. Juli: Anna Penk in Salzburg, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
27. Juli: Alois Hölzl in Saalfelden, Politiker, Bauernvertreter und Bürgermeister
29. Juli: Josef Müller in Neuhausen, Abt von Michaelbeuern
August
23. August: Franz Tannert in Salzburg, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
27. August: Emilie Fischer in Rakonitz, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
September
8. September: Ludwig Haider, Widerstandskämpfer und Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
Oktober
15. Oktober: Robert Ferdinand Salvator von Österreich, Sohn von Ferdinand IV. von Toskana, der im Toskanatrakt wohnte
28. Oktober: Auguste Caroline Lammer, die bis heute die einzige Bankgründerin Österreichs
November
3. November: Odo Neustädter-Stürmer in Laibach, k.u.k. Österreich, heute Slowenien
16. November: Elisabeth Leitner in Salzburg, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
22. November: Ernst Peche in St. Michael, österreichischer Künstler
Dezember
21. Dezember: Stefanie Maresch in Mühlau bei Innsbruck, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
26. Dezember: Stefan Grill in Tamsweg, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg

Gestorben

März
16. März: Alexander Julius Schindler, Pseudonym: Julius von der Traun, Schriftsteller und Politiker
27. März: Friedrich VI. Fürst Schwarzenberg , (Fürst)Erzbischof
April
11. April: Ludwig Mauracher in Feldkirch, Vorarlberg, ein Tiroler Orgelbauer aus der berühmten Orgelbauerfamilie Mauracher
19. April: Karl Santner, Komponist und Chordirektor
Mai
17. Mai: Hans Schläger, Chefdirigent des Mozarteum Orchesters
Juni
14. Juni: Adam Doppler in Salzburg, Priester, fürsterzbischöflicher Archivar und Konsistorialrat
August
30. August: Wenzl Czech, Bürgermeister von Henndorf, Landtagsabgeordneter
Oktober
21. Oktober: Karl Maria Enk von der Burg in Salzburg, Landesschulinspektor
November
17. November: Giovanni Giacomo della Bona in Trient Weihbischof und Dompropst zu Salzburg, danach Fürstbischof von Trient

siehe auch

Hier könnten sich noch weitere Artikel verstecken:

Seiten die auf 1885 verlinken.

Bitte unter den Rubriken Ereignisse/Geboren/Gestorben eintragen.

Weblinks

  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "1885"