Horst Ebner

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ing. Mag. rer. soc. oec. Horst Ebner (* 27. Mai 1968 in Wien) ist ehemaliger Vorstandsdirektor der Salzburg AG.

Leben

Ebner durchlief seinen Bildungsweg in Wien: 1978 bis 1982 Gymnasium, 1982 bis 1987 HTL für Elektrotechnik, 1987 bis 1994 Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien (1994 Sponsion zum Magister der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften).

In der Bundeshauptstadt auch trat er ins Berufsleben. Von 1994 bis 1998 arbeitete er als Controller bei der ABB Energie AG, von 1998 bis 2000 als Finanzmanager bei der Pipelife International Holding GesmbH. Von 2000 bis 2003 war er in verschiedenen Funktionen bei der Salzburg AG tätig. Von 2003 bis 2010 war er Geschäftsführer der MyElectric Energievertriebs- und -dienstleistungs GmbH (Tochtergesellschaft der Salzburg AG), eines österreichweiten Anbieters von Strom und Erdgas. Im Mai 2010 wechselte er in den Vorstand der oekostrom AG, die Österreich mit „grünem Strom“ versorgen will, und wurde dort mit Jänner 2014 zum Vorstandssprecher bestellt.

Seit Jänner 2016 bildet er als Vorstandsdirektor zusammen mit dem Vorstandssprecher Leonhard Schitter das Führungsduo der Salzburg AG.

In seiner Funktion als verantwortlicher Vorstandsdirektor für die Obusse hatte er die Obus-Misere im Herbst 2018 zu verantworten. Für das Jahr 2018 wären ihm an 'Erfolgsprämien' 90.000 Euro zugestanden. Nach einer öffentlichen Debatte verzichtete er jedoch freiwillig auf 50 Prozent (45.000 Euro). Rechtlich betrachtet hätte der Aufsichtsrat keine Möglichkeit gehabt, die Prämien zu kürzen, da alle Voraussetzungen für die Erlangung erfüllt sind. Die öffentliche Kritik und der Ärger der Buskunden bewogen Vorstand und Aufsichtsrat aber zu diesem Schritt.[1]

Quellen

Einzelnachweis

  1. Salzburger Nachrichten, 9. April 2019
Zeitfolge
Vorgänger

August Hirschbichler

Vorstandsdirektor der Salzburg AG
20162020
Nachfolger

Brigitte Bach