Josef Moosbrucker

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Josef Moosbrucker (* 23. Februar 1922 Leopoldskron-Moos; † 2. September 1994) war Landwirt und langjähriges Mitglied des Salzburger Gemeinderates (ÖVP) der Stadt Salzburg.

Leben

Moosbrucker wurde auf dem sogenannten "Kasstechergut" in Salzburg-Leopoldskron-Moos (heute Stadtteil Leopoldskroner Moos) geboren. Er war Bauer und langjähriger Funktionär der Salzburger Landwirtschaftskammer. In dieser bekleidete er 18 Jahre lang die Funktion des Vizepräsidenten.

Dem Salzburger Gemeinderat gehörte Josef Moosbrucker von 1962 bis 1982 an; mehr als fünf Jahre auch stellvertretender Klubobmann der ÖVP-Fraktion.

Für seine unmittelbare Umgebung Leopoldskron setzte er sich stets in vielfältiger Weise ein; auch wegen seiner menschlichen Qualitäten wurde er sehr geschätzt. Moosbrucker wurde für sein Wirken mehrfach öffentlich ausgezeichnet.

Auf seine Initiative konnte im Herbst 1968 der Neubau der Volksschule Leopoldskron-Moos eröffnet werden.

Ehrung

Nach ihm ist der Josef-Moosbrucker-Weg im Salzburger Stadtteil Leopoldskroner Moos benannt.

Quelle