Maria Herlinde Moises

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maria Herlinde Moises (* 1928 in Bad Hofgastein; † 20. November 2006 in Cartagena, Kolumbien) war eine österreichische Missionarin.

Leben

Moises absolvierte nach der Volks- und Hauptschule in Bad Hofgastein die Lehrerbildungsanstalt in der Stadt Salzburg. Nach dem Eintritt bei den Franziskaner-Missionsschwestern in Gaißau und dem Abschluss ihrer Ausbildung zur Lehrerin reiste sie 1952 in die Mission nach Kolumbien, wo sie bis zu ihrem Lebensende – seit 1953 zusammen mit ihrer jüngeren Schwester Margaretha – für die Armen und Ausgegrenzten wirkte.

Weiterführend

Für Informationen zu Maria Herlinde Moises, die über den Bezug zu Salzburg hinausgehen, siehe zum Beispiel den Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum selben Thema

Quelle

Weblink