20. November

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oktober · November · Dezember

1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30


Der 20. November ist der 324. (in Schaltjahren 325.) Tag des Jahres, somit verbleiben noch 41 Tage bis zum Jahresende.

Ereignisse

9. Jahrhundert
860: erhält das Erzbistum Salzburg von Kaiser Ludwig eine umfangreiche Schenkung im karantanischen Missionsgebiet, die die Grundlage des später so genannten "auswärtigen Besitz" bildete; es umfasste das Gebiet von der Drau bis nach Friesach
18. Jahrhundert
1707: wird die Kollegienkirche feierlich geweiht
1785: der Orgelbauer Johann Evangelist Schmidt erhält das Salzburger Hoforgelmacherdekret
19. Jahrhundert
1803: erfolgt die letzte Investitur des Grafen Johann Firmian in den St. Rupert-Orden als reichsfürstliche Institution
1830: erhält Koloman Keller die Genehmigung aus München zur Errichtung der Pulvermühle
1851: wird Jacob Jenal Domkapitular und Dechant und Pfarrer von Bergheim
1858: Georg Hasenauer, späterer Stiftspropst des Kollegiatstifts Seekirchen und Johann Baptist Zimmermann, Regens des Borromäums, werden mit dem Titel Geistlicher Rat ausgezeichnet
20. Jahrhundert
1922: Hans Geigl, Gewerkschafter und Arbeitnehmervertreter, wird zum Präsidenten der Salzburger Arbeiterkammer gewählt
1928: beschließt die Gaisbergbahn AG die Stilllegung der Gaisbergbahn
1931: wird in St. Wolfgang bei einer Vollversammlung des Wintersportvereins St. Wolfgang die „Alpine Rettungsstelle St. Wolfgang im Deutschen und Oesterreichischen Alpenverein“ gegründet
1954: wird der Brunnen am Hildmannplatz in der Stadt Salzburg, gestaltet von der Bildhauerin Hilde Heger und finanziert vom Stadtverein, der Stadt übergeben
1997: begeht ein 39 Jahre alter Einheimischer einen Amoklauf in Mauterndorf
21. Jahrhundert
2005: feiern Tausende ein offizielles Abschiedsfest im Lehener Stadion in Salzburg-Lehen
2015:
... legt sich die Landesregierung auf Seekirchen am Wallersee als neuen Standort für ein zentrales Bezirksgericht im Flachgau fest
... werden Anja Hruby, Ing. Klaus Linzmaier, Andrea Maurer, Hannes Miller, Matthias Moser, Peter Papp, Walter Pillgruber, Mag. Gerhard Schmiderer, Maria Magdalena Schwarzbraun, Helga Sobota, Johann Stöger, Johann Windhofer und Gottfried Ziller mit dem Verdienstzeichen des Landes Salzburg ausgezeichnet

Geboren

18. Jahrhundert
1720: Joseph Gottfried Graf von Saurau, Domkapitular in Salzburg
19. Jahrhundert
1868: Marie Mautner von Markhof in Troppau, Schlesien, heute Tschechien, Besitzerin von Schloss Haunsperg in Oberalm
1877: Elsbeth Bulla in Berlin, NS-Opfer
1893: Hans Schmid in Kleintajax bei Znaim, Mähren, Professor, Musiker, Dirigent, Komponist, Militärkapellmeister und Schöpfer des „Rainer-Marsches
20. Jahrhundert
1909: Thoma Felix de Martin Pinter, vulgo „Steinberg Thoma“, in Stuhlfelden, Pinzgau, Künstler
1911: Eduard Kainberger in Salzburg, Fußballspieler und Silbermedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 1936
1912: Edith Morpurgo in Salzburg, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
1925: Felix Hohenwarter, Wegmacher in Pension und Wetterwart in Weißbach bei Lofer
1940: Helmut Auer in Ebenau, Träger des Ehrenringes der Gemeinde Wals-Siezenheim
1950: Peter Jackson Hauser im St. Elizabeth's Hospital in Brighton, Massachusetts, USA, Sohn der Amerikanerin Virginia Hill und des Salzburger Skirennläufers Hans Hauser von der Zistelalm am Gaisberg

Gestorben

19. Jahrhundert
1880: Franz Xaver Jung in St. Gilgen, Pfarrer
1884: Johann Nepomuk Carl Mauracher in Seekirchen am Wallersee, Flachgau, Orgelbauer der Mauracher-Dynastie
20. Jahrhundert
1901: Emil Kofler in Salzburg, Notar und Bürgermeister der Stadt Hallein
1910: Friedrich v. Löwenstern in der Villa Löwenstern in Oberalm, Unternehmer und [[Ehrenbürger von Hallein
1942: Anna Frauneder in Auschwitz (ermordet), Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
1944: Johann Bermoser in Salzburg an den Folgen der Haft, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
1995: Ilse Leitenberger in Wien, Journalistin und René-Marcic-Preisträgerin
21. Jahrhundert
2006: Maria Herlinde Moises in Cartagena, Kolumbien, österreichische Missionarin

Fest- und Gedenktage

Bauernregeln und Sinnsprüche

Sinnspruch
Reich ist, wer genug hat.
Bauernregel
Bleibt der Vorwinter fern, kommt der Nachwinter gern.

Portal Geschichte

Im Portal Geschichte steht am 20. November vor ...

... 1158 Jahren 
erhält das Erzbistum Salzburg von Kaiser Ludwig eine umfangreiche Schenkung im karantanischen Missionsgebiet, die die Grundlage des später so genannten "auswärtigen Besitz" bildete
... 223 Jahren 
erhält der Orgelbauer Johann Evangelist Schmidt das Salzburger Hoforgelmacherdekret
... 215 Jahren 
erfolgt die letzte Investitur des Grafen Johann Firmian in den St. Rupert-Orden als reichsfürstliche Institution
... 125 Jahren 
kommt Professor Hans Schmid, Schöpfer des „Rainer-Marsches“, zur Welt
... 108 Jahren 
stirbt Friedrich v. Löwenstern in der Villa Löwenstern in Oberalm, Unternehmer und Ehrenbürger von Hallein
... 90 Jahren 
beschließt die Gaisbergbahn AG die Stilllegung der Gaisbergbahn
... 68 Jahren 
kommt Peter Jackson Hauser im St. Elizabeth's Hospital in Brighton, Massachusetts, USA als Sohn der Amerikanerin Virginia Hill und des Salzburger Skirennläufers Hans Hauser von der Zistelalm am Gaisberg, zur Welt
... 23 Jahren 
stirbt die Journalistin und René-Marcic-Preisträgerin Ilse Leitenberger
... 13 Jahren 
feiern Tausende ein offizielles Abschiedsfest im Lehener Stadion
... 3 Jahren 
legt sich die Landesregierung auf Seekirchen am Wallersee als neuen Standort für ein zentrales Bezirksgericht im Flachgau fest

Siehe auch

Hier könnten sich noch weitere Artikel verstecken:

Seiten, die auf 20. November verlinken.

Bitte unter den Rubriken Ereignisse/Geboren/Gestorben eintragen.

Weblinks