Mercedes Benz Trophäe Alfred Neubauer

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hier erhalten die Sieger der Ennstal-Classic 2017, Deopito/Deopito, von Derek Bell die Neubauer Trophäe für den Gesamtsieg.
Alfred Neubauer als Starter des Rennens beim Flugplatzrennen Wien-Aspern 1958.

Die Mercedes Benz Trophäe Alfred Neubauer war ein Wanderpokal für den Gesamtsieger bei den Automobilen bei den Oldtimer Grand Prix am Salzburgring.

Geschichte

Alfred Neubauer war der legendäre Rennleiter von Mercedes-Benz von 1923 bis 1964. Der gebürtige Österreicher gilt als der Erfinder der Boxensignalisation. Er führte Caraciola, Lang, von Brauchitsch, Kling, Fangio und Moss von Sieg zu Sieg.

Mercedes-Benz Großbritannien stiftete in Würdigung seiner überragenden Persönlichkeit die «Alfred Neubauer-Trophäe». Sie zeigt in einem Bronzerelief Neubauer mit seinen Boxensignalen und der Stoppuhr in der Hand beim Grand Prix von Frankreich 1954 in Reims. 1977 wurde die Trophäe zum letzten Mal verliehen, als Mercedes-Benz mit einem Doppelsieg in den Grand-Prix-Sport zurückkehrte.

Die «Alfred Neubauer-Trophäe» ist eine Auszeichnung, die der berühmte Rennleiter von Mercedes-Benz noch zu Lebzeiten persönlich an Leute wie John Surtees, Jim Clark, Jackie Stewart, Jochen Rindt und Niki Lauda verliehen hatte.

Weltmeister Niki Lauda stellte seine Trophäe Mercedes-Benz Österreich zur Verfügung. Alfred Neubauer war noch zu seinen Lebzeiten einverstanden seine Trophäe dem "Oldtimer Grand Prix" am Salzburgring für den Gesamtsieger als Wanderpokal zu widmen (1983 gesichert, ob schon früher, muss noch geprüft werden). Neubauer zählte zu den Freunden des Salzburger Motorsportjournalisten und Organisator der "Oldtimer Grand Prix" Helmut Krackowizer. Seit der letzten Oldtimer-Grand-Prix-Veranstaltung 1987 wurde die Trophäe dann wieder in Verwahrung genommen. Erst 1996 wurde sie dann wieder erstmals an den Gesamtsieger der Ennstal-Classic[1][2] vergeben: Stirling Moss übergab sie Richard Kaan.

Bildlink

Quellen

  • www.ennstal-classic.at...geschichte Alfred Neubauer am 11. Jänner 1971 bei der "Racing Car Show" in der Olympia Hall in London, Großbritannien, neben ihm die Witwe von Jochen Rindt, Nina Rindt, mit Plakette und Trophäe für den Weltmeistertitel 1970 in der Formel-1 1970
  • Programmheft 1997 der Ennstal-Classic

Weblink

Einzelnachweise

  1. siehe Ennstalwiki → enns:Ennstal-Classic
  2. Verlinkung(en) mit "enns:" beginnend führ(t)en zu Artikeln, meist mit mehreren Bildern, im Ennstalwiki, einem Schwesternwiki des Salzburgwikis