Rosalie Laimer

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rosalie Laimer (* 2005) aus St. Gilgen-Abersee ist Tänzerin und mehrfache Tanz-Weltmeisterin.

Leben

Rosalie Laimer gewann am Wochenende 4. und 5. September 2021 zwei Weltmeistertitel bei den DanceStar-World-Finals in Opatija in Kroatien, einem internationalen Tanzwettbewerb in zahlreichen Kategorien mit rund 1 000 Teilnehmern. "Den Titel im Solobewerb habe ich mit dem Ausdruckstanz unter dem Titel 'Life of the Phoenix' gewonnen, den zweiten im Trio mit meinen Kolleginnen Sarina Klambauer und Magdalena Serda aus Bad Ischl mit dem lyrisch-ergreifenden Tanz 'Run No More'", so die Tanz-Weltmeisterin.

Die Aberseerin, die ab 2014 beim USC Abersee einige Fußball-Nachwuchsjahrgänge bis zur U12 durchlaufen hat, ist über ihre Lehrerin in der Mittelschule und anschließend in der HLW Bad Ischl zur Gruppe Marys Tanzhexen gestoßen. Die mit dem bekannten Red-Bull-Profifußballer Konrad Laimer verwandte Rosalie war bei ihrem Soloauftritt ziemlich nervös, wie sie eingestand: "Es war ein schnelles Musikstück. Als dann die Platzierungen und der dritte Platz bekannt gegeben worden sind, habe ich schon geglaubt, dass ich nicht dabei bin. Umso mehr habe ich mich dann über den ersten Platz gefreut", so die bescheidene Aberseerin. Dass sie bei der Weltmeisterschaft von Mutter Alexandra und Vater Josef sowie Bruder Andreas angefeuert worden ist, erkläre sich von selbst, wie die stolzen Eltern im SN-Gespräch sagten.

Bereits beim 2020 wegen der Coronapandemie nicht auf der Bühne sondern vor der Kamera ausgetragenen DanceStar-World-Finals hatte Laimer im Solobewerb ihrer Kategorie "Open Juniors" reüssiert.

Quelle