Rudolf Hartmann

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rudolf Hartmann (* 11. Oktober 1900 in Ingolstadt; † 26. August 1988 in München) war ein deutscher Opernregisseur und -intendant.

Salzburgbezug

Das erste Mal inszenierte er bei den Salzburger Festspielen 1931 die Oper Die Entführung aus dem Serail. Es folgen Arabella (1942 und 1943) sowie 1944 Richard Strauss' Die Liebe der Danae. Er hätte auch noch die Mozartoper Così fan tutte inszenieren sollen, aber die Aufführungen fanden auf Anordnung des Reichsbevollmächtigten für den totalen Kriegseinsatz nicht mehr statt. Erst 1950 kehrte er für Capriccio zu den Salzburger Festspielen zurück und inszenierte noch mehrmals bis 1970 (insgesamt bei 14 Produktionen), wobei er 1962 und 1970 mit Violine mitwirkte.

Weiterführend

Für Informationen zu Rudolf Hartmann, die über den Bezug zu Salzburg hinausgehen, siehe zum Beispiel den Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum selben Thema

Quelle