Salzburger Bauernkalender 2012

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Titelbild Buch Salzburger Bauernkalender 2012

Buchtipp Salzburger Bauernkalender 2012.

Herausgeber: Verlag Anton Pustet
Verlag: Verlag Anton Pustet
Erscheinungsjahr: 2011
ISBN 978-3-7025-0658-2

Rezension 1

Neugierig wie ich bin, wollte ich mal wissen, was denn ein „Salzburger Bauernkalender“ ist. Also, am wenigsten ist er ein Kalender im herkömmlichen Sinn (von über 200 Seiten sind nur 24 Kalenderseiten mit Monddaten, Tageslängen, Lostagen und Bauernregeln). Vielmehr ist er ein buntes, interessantes Buch mit den unterschiedlichsten Themen und Beiträgen. Am Beginn übersichtlich alle Patrozinien im Land Salzburg und eine genaue Erklärung der Mondscheibe.

Um die Vielfalt der von der Kalenderfrau Gertraud Steiner zusammen getragenen Beiträge zu zeigen, hier einige Titel: Bäuerliche Wetterpropheten und moderne Meteorologie – sind die alten Regeln reiner Humbug? Ein Gespräch mit Ambros Aichhorn, einem Priester, Pädagogen und Tierzüchter. Ein Beitrag zum Thema Generationen – Zusammenleben am Bauernhof. Im Beitrag Vielfalt und Wert unserer Nutztiere einst und heute erfährt man von der Tauernschecken, der Pfauenziege und andere Tieren. Wie lege ich einen Bauerngarten an. Zum 25. Todestag des Rainer-Marsch-Komponisten Hans Schmid. Die Flachgauer Mundartrunde wird ebenso vorgestellt wie ein Rundgang durch das Heimathaus von Maria Kirchner. Barbara Meikl schreibt über die Kirche und Landwirtschaft, beispielsweise über das Gut Giesham. Über Bauern und Dienstboten kann man nachlesen, den ältesten Verein Salzburgs oder über Hausierer, Bandlkramer und Wanderhändler. Im Beitrag Natur – Küche – Gesundheit gibt’s Rezepte von Buchautor, Harfenist und Förster Walter Mooslechner und weitere Beiträge, u.a. literarische Texte von Theresia Oblasser.

Zum Schluss des Buches die Kubiktafel für Rundhölzer ohne Rinde, einen Trächtigkeits- und Viehmarktkalender, Bauernmärkte und Hofläden, alle Adressen vom Amt der Salzburger Landesregierung, die Obmannschaft des Salzburger Bauernbundes und anderes mehr an nützlichen oder hilfreichen Adressen und Namen.

Doch, doch, es zahlt sich aus, einmal so einen Salzburger Bauernkalender zu lesen!

Rezension 2

Hier können weitere Rezensionen eingetragen werden!

Quelle