Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Sibylle Greiner

Sibylle Greiner

Sibylle Greiner (* 17. Februar 1974 in Salzburg) ist Landärztin in Michaelbeuern.

Vorgestellt

Vor der Türe blühen Narzissen, an der Hausmauer rankt wilder Wein empor, Spitzenvorhänge zieren die Fenster. Die Praxis von Gemeindearzt Wolfgang Schierhuber in Michaelbeuern wäre die ideale Filmkulisse für eine Landarztserie.

Seit Jänner 2011 ordiniert in dem Haus auch eine Frau Doktor: Die praktische Ärztin Sibylle Greiner betreut die Patienten jeden Donnerstag und Freitag. Wenn Schierhuber Ende 2013 in Pension geht, wird sie die Praxis mit der Hausapotheke übernehmen.

"Ich hätte auch in der Stadt mehrere Stellen antreten können", sagt die Salzburgerin. Sie entschied sich aber bewusst für eine Landgemeinde – wohl wissend, dass damit weit mehr Wochenend- und Bereitschaftsdienste verbunden sind. "Als Landärztin zu arbeiten ist eine wunderbare Tätigkeit", schwärmt Greiner. Sie kann kaum glauben, dass in Eben und anderen Gemeinden kein Nachfolger für die frei gewordene Praxis zu finden ist. "Das Schöne, das ich an diesem Beruf so liebe, ist, dass ich die Familien in allen Lebensphasen begleiten darf." Außerdem könne sie ihre gesamte Ausbildung einbringen. Greiner hat viele Diplome vorzuweisen, unter anderem für Psychosomatische Medizin, Notfallmedizin, Akupunktur und Europäische Pflanzenheilkunde. Das Diplom für Psychotherapie wird sie bald abschließen.

Die landärztliche Tätigkeit habe sie in den vergangenen fünf Jahren kennen und lieben gelernt, sagt Greiner. Sie hatte eine Wahlarztpraxis in Köstendorf und machte ärztliche Vertretungen in verschiedenen Landpraxen. In Köstendorf kam es schon einmal vor, dass Patienten als Dankeschön einen Gugelhupf oder ein Glas Honig mitbrachten.

Eigentlich ist Greiner ein Stadtkind. Sie ist in der Landeshauptstadt aufgewachsen und zur Schule gegangen. Medizin hat sie in Innsbruck studiert, den Turnus absolvierte sie im Krankenhaus Schwarzach und an den Salzburger Landeskliniken. Den Plan, Kinderärztin zu werden, legte sie aus Zeitgründen ad acta, als 2005 Tochter Valerie und 2009 Sohn Raphael zur Welt kamen. Demnächst wird Greiner mit ihrem Mann und den Kindern von Anthering in die Region übersiedeln. "Ich fühle mich hier unendlich frei."

Quelle

  • Salzburger Nachrichten