Strandbad Seeleben Wallersee

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geschlossen
geschlossen  Der hier beschriebene Betrieb oder die Einrichtung existiert in dieser Form nicht mehr. Dieser Beitrag beschreibt die Geschichte.
Blick auf den Wasserbereich des Strandbads, im Hintergrund die Ortschaft Maierhof
Karte
Blick auf den Badesteg, Mai 2017
Seeleben Neumarkt am Wallersee

Das Strandbad Seeleben Wallersee in der Wallersee-Ostbucht in der Flachgauer Stadt Neumarkt am Wallersee war Teil des Freizeitareals Seeleben Neumarkt am Wallersee.

Allgemeines

Geschichte des Strandbads siehe Strandbad Wallersee (Neumarkt)

Das gesamte Areal des Seelebens Neumarkt ist im Besitz der Stadtgemeinde Neumarkt am Wallersee und war verpachtet. Nach einigen Pächterwechsel, so betrieb 2013 die Lebenshilfe Salzburg für eine Saison den Seewirt samt Strandbad, hatte 2014 die Seewirt Wallersee GmbH mit Geschäftsführerin Marlene Wagner als Pächterin das Seeleben übernommen. Sie kreierte den Marketing-Namen "Strandbad Seeleben Wallersee".

Dieser Betreibergesellschaft wurde der Pachtvertrag jedoch im Herbst 2017 gekündigt. Die Stadtgemeinde möchte das Strandbad wieder selbst führen.[1] Da der Zusatz Seeleben von der Seewirt Wallersee GmbH kreiert wurde, ist davon auszugehen, dass diese Bezeichnung verschwinden wird und die alte - Strandbad Wallersee - verwendet werden wird (Stand Jänner 2018).

Das Strandbad war von Anfang Mai bis Mitte September geöffnet.

Seit Sommer 2015 war der Zutritt zum Strandbad durch ein elektronische Zutrittssystem geregelt, mit dem auch die Toiletten-Benützung im Zentralbereich zwischen dem Seecamp Seeleben Wallersee und dem Seewirt Seeleben Wallersee möglich ist.

Einrichtungen

Am Gelände des Strandbads gab es eine Schirmbad (Getränke, Eis, Imbisse), für die Saison mietbare Kabinen (begrenzte Anzahl), einen Kompressor zum Aufblasen von Plastikbooten usw., einen großzügigen Kinderspielplatz, mehrere auf dem Gelände verteilte Umkleidekabinen (nicht absperrbar) sowie in unmittelbarer Ufernähe zwei Duschen.

Ein 2016 erneuerter Steg führte in den See hinaus. Von ihm führten mehrere Treppen aus NiRo mit Handläufen in den See (kein Behindertenlift vorhanden).

Quellen

Fußnoten

  1. Stand Jänner 2018, Information laut Telefonat vom 15. Jänner 2018 von Bürgermeister DI Adi Rieger mit Peter Krackowizer