Thumegger Bezirk

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bild
Thumegger Bezirk
Länge: ca. 700 m
Startpunkt: Fürstenallee
Endpunkt: Thumegger Straße
Karte: Googlemaps

Thumegger Bezirk nennt sich nördlich der Thumegger Straße der Raum um eine Privatstraße am südlichen Rand des Salzburger Stadtteiles Nonntal (Äußeres Nonntal).

Verlauf

Der zentrale Weg im Thumegger Bezirk beginnt im Süden zwischen den Häusern Thumegger Straße Nr. 30 und 32. Er quert beim Hiesengut (Hiasengut) den Dossenablass (auch Dossengraben) und weiter nördlich den Koeckablass und führt als Privatweg entlang des Südendes des Donnenberg-Parkes und des Soldatenfriedhofes über die Geländekante der Friedhofsterrasse hinunter. Von dort führt etwa 700 Meter an der Südostseite des Hans-Donnenberg-Park und den Koeckablauf entlang um in Nonntal an der Kreuzung Fürstenallee-Sinnhubstraße einzumünden. Der Weg ist im Wesentlichen ein privater Weg, auf dem aus Haftungsgründen das Befahren nur den dortigen Anrainern vorbehalten ist.

Name

Die Bezeichnung Thumegg ist auf das "Gütl am Tumegkh" zurückzuführen, das bereits 1372 urkundlich belegt ist. Das Gutshaus wird 1650 als "Tumegg beim Vogltenn" genannt und fiel 1896 einem Brand zum Opfer. Auch ist ein Hanns Tumegkher nachgewiesen. Im Zuge der Bebauung des Gebietes in der Zwischenkriegszeit und der Nachkreigszeit lösten sich die Hausnummerngemeinschaft des früheren Thumegger Bezirkes in einzelne Straßen auf. Der wesentliche Teil der wenigen Häuser des historischen Thumegger Bezirkes liegt aber auch heute an der gleichnamigen Straße.

Der Beschluss zur Namensgebung wurde 1873 gefasst.

Hausnummern

1, 2, 3, -, 5, 6, 7, 7A, 7b, 7C, -, 9, , 10, 10A, 11

Adressen

1 Thumeggergut

Weblink

Quellen