1896

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jahre

 |  18. Jahrhundert |  19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert |
 |  1860er |  1870er |  1880er |  1890er | 1900er | 1910er | 1920er |
◄◄ |   |  1892 |  1893 |  1894 |  1895 |  1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | | ►►

Alle Artikel zum Jahr 1896:

Ereignisse

In diesem Jahr
Personalia
... wird Anton Hatheyer Kooperator in der Pfarre Mariapfarr
... wird Matthias Deißl Gemeindearzt von Großarl
... übersiedelt Leo Reiffenstein in die Stadt Salzburg
... wird Josef Eberhart Abgeordneter zum Salzburger Landtag
... wird Benvenuto Mazzucco Lehrer in Thalgau
... geht Franz Eckardt nach Brünn und wird Chefredakteur und Herausgeber des „Mährischen Volksboten“
... wird Johann Groh Aufsichtsratsvorsitzender der Raiffeisenkasse Straßwalchen
... kommt Jakob Prähauser in die Stadt Salzburg
Sonstiges
... wird die Volksschule Mülln errichtet
... sind in der Stadt Salzburg rund 1 000 Personen in den verschiedenen Fachvereinen der Arbeiter organisiert
... wird das Wegkreuz am Poinsitbühel in Mariapfarr errichtet
... wird die Holzbrücke Laufen bei einem Hochwasser zerstört
... erhält die Freiwillige Feuerwehr Kaprun ihr erstes Zeughaus
... wird der Bezirksschulrat für Hallein gebildet
... wird die Freiwillige Feuerwehr Berndorf gegründet
... wird der Gasthof "zum goldenen Engel" Vereinslokal des Verbands-Verein für vereinfachte Stenographie
... die Vereinigten Versorgungsanstalten in der Stadt Salzburg - Riedenburg werden gegründet
... beginnt der Bau der "Landesheilanstalt für Geistes- und Gemütskranke" in der damaligen Gemeinde Maxglan
... wird die Salzburger Lokalbahn bis Lamprechtshausen ausgebaut
... kommt Schloss Glanegg in den Besitz der Familie Mayr-Melnhof
... wird der Bahnhof Bürmoos errichtet
... wird das Seniorenwohnhaus Nonntal nach einem Entwurf des Architekten Franz Drobny erbaut
Jänner
20. Jänner: wird die Salzburger Lokalbahnstrecke Stadt SalzburgOberndorf eröffnet
Mai
6. Mai: wird beim Landesgericht Salzburg die Konsumgenossenschaft Salzburg ins Genossenschaftsregister eingetragen
15. Mai: eröffnet das Grand Hotel Zell am See
16. Mai: wird die Salzburger Lokalbahnstrecke Oberndorf–Lamprechtshausen eröffnet
18. Mai: beschließt der Salzburger Gemeinderat eine Subvention für die Internationale Stiftung Mozarteum von 400 Gulden
Juli
15. Juli: fährt Kaiserin Elisabeth von Österreich mit der Gaisbergbahn
19. Juli: Johannes Baptist Filzer, späterer Weihbischof in der Erzdiözese Salzburg, und Andreas Prosser werden zum Priester geweiht
August
16. August:
... mit Beschluss des Gemeinderats von Großgmain wird Martin Flaschberger, langjähriger Pfarrer von Großgmain, zum Ehrenbürger der Gemeinde ernannt
... findet in Niederalm ein Fest anlässlich der Kreuzerhöhung und des Abschlusses einer Restaurierung der Pfarrkirche zum hl. Johannes dem Täufer statt
18. August: der Gastwirt und Brauer Viktor Rauchenbichler heiratet in St. Georgen Anna Petermayer aus Staatz im Weinviertel
26. August: Wilhelm Ritter von Arlt gründet die Sektion Rauris des Deutschen und Oesterreichischen Alpenvereins
29. August: anlässlich der dreifachen Feier der Vereinigung der Gemeinden Burgfried und Taxach mit der Stadtgemeinde Hallein, der Eröffnung der k. k. Bezirkshauptmannschaft Hallein und der Angelobung der neuen Gemeindevertretung der Stadt Hallein findet heute und ein großes Fest statt
September
30. September: wird der erste selbstständige Salzburger Tierschutzverein gegründet
November
1. November:
... tritt Johannes Nepomuk Proschko die Nachfolge des emeritierten Simon Schmid als Stiftspropst des Kollegiatstifts Seekirchen an
... wird Dr. Paul Steinwender Notar in der Stadt Salzburg
10. November: am Vorabend seines Namenstages wird Martin Flaschberger, langjähriger Pfarrer von Großgmain, die Ehrenbürgerschaftsurkunde der Gemeinde Großgmain übergeben

Geboren

In diesem Jahr
... Jakob Förtsch OSB in Neuensee, Oberfranken, Konventdiener, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
... Friedrich Zeller, Schulleiter der Volksschule Fürstenbrunn
... Josef Altmann, Gründer des Heimatmuseums in Mattsee
Jänner
2. Jänner: Rupert Seitlinger in Weißpriach, Audibauer und Bürgermeister der Gemeinde Weißpriach
14. Jänner:
... Karl Weitenthaler, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
... Franz Ropper in der Stadt Salzburg, Politiker der NSDAP und Rechtsanwalt
18. Jänner: Hans Sedlmayr, Kunsthistoriker, der maßgeblich zur Rettung der Salzburger Altstadt und somit zur Gründung der Bürgerliste Salzburg beigetragen hat
Februar
7. Februar:
... Bernhard Veitl, Primararzt im Kardinal Schwarzenbergschen Krankenhaus Schwarzach
... Richard Seeger, Dr., Magistratsdirektor der Stadt Salzburg
9. Februar: Matthias Reiter in Thalgau, Dr. phil., Pfarrer in Puch und Botaniker
14. Februar:
... Johann Zitz , letzter Bürgermeister der Gemeinde Gasthof
... Philipp Graf Boos-Waldeck in Wien, bekannter und erfolgreicher Salzburger Automobil- und Motorradrennfahrer der Zwischenkriegszeit
21. Februar: Philomena Steinberger in München, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
26. Februar: Hugo Singer in Wien, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
März
6. März: Rosa Engländer in Salzburg, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
24. März: Heinrich Beuerlein, Dr. med. dent., Zahnarzt
26. März: Anton Profes in Leitmeritz, Böhmen, Professor, Schlager- und Filmkomponist
28. März: Alois Grasmayr in Ried im Innkreis, Volksschullehrer, Hotelier, Schriftsteller und Villenbesitzer auf dem Mönchsberg
April
16. April: Christian Zitz, letzter Bürgermeister von Schattbach
27. April: Friedrich Gugg in Straßwalchen, Salzburger Politiker der Christlichsozialen und der ÖVP, Bürgermeister von Straßwalchen
Mai
1. Mai: Mark W. Clark, US-Hochkommissar für Österreich von 1945 bis 1947 und Ehrenbürger der Stadt Salzburg
13. Mai: Hermann Rainer in Saalbach-Hinterglemm, Politiker der Salzburger ÖVP und kurzzeitig deren Obmann
29. Mai: Ferdinand Zuckerstätter, Bürgermeister von Thalgau
Juni
19. Juni: Johann Gorup in Pernau bei Wels, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
20. Juni: Peter Radacher in Mühlbach, Skipionier im Land Salzburg
30. Juni: Johann Stojkowitsch in Traisen bei Lilienfeld, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
Juli
11. Juli:
... Johann Großlercher in Saalfelden; ein NS-Bürgermeister der Pinzgauer Marktgemeinde Saalfelden 1938–1945
... Benedikt Stampfl in Oberndorf, römisch-katholischer Priester, Domkapitular und Direktor der Diözesanfinanzkammer der Erzdiözese Salzburg
September
1. September: Alois Bauernfeind in Hallwang, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
7. September: Anton Hofer (junior) in Krimml, Hotelier und ein Opfer der NS-Euthanasie
17. September: Hans Baltinester in Brünn, Mähren, Sekretär bzw. Direktor der Salzburger Arbeiterkammer
Oktober
2. Oktober: Josef Rupert Eder in Saalbach, römisch-katholischer Pfarrer der Pfarren Flachau und Bruck an der Großglocknerstraße
15. Oktober: Sebastian Achorner in Ebbs in Tirol, Priester der Erzdiözese Salzburg, insbesondere Ordinariatskanzler, Domkapitular und Generaldechant für den Tiroler Anteil der Erzdiözese Salzburg
November
15. November: Josef Gmachl in Seekirchen, katholischer Priester
Dezember
9. Dezember: Walburga Winklhofer, Erbhofbäurin vom Vorderoberhausengut in Kirchberg
11. Dezember: Johann Kendlbacher in Ramingstein, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
27. Dezember: Carl Zuckmayer, deutscher Schriftsteller und "Mitglied" des Henndorfer Kreises

Gestorben

Jänner
21. Jänner: Franz Fuchs, Bürgermeister von Mauterndorf und Landtagsabgeordneter
Mai
27. Mai: Leopold Brandauer, Gastwirt
Juli
20. Juli: Johann Oskar Friedrich Simony[1] in St. Gallen[2], Steiermark, Univ.-Prof. Dr., Professor der Geografie und Erforscher des Dachsteinmassivs
24. Juli: Carl von Frey in Berlin, ein in Salzburg tätiger Kaufmann, Kunstfreund und Amateurfotograf
August
9. August: Gertraud Lackner in Alm bei Saalfelden, Gattin des Volkschullehrers Johann Lackner
September
14. September: Georg Lienbacher, Jurist und Politiker
Oktober
1. Oktober: Otto Hellriegl Edler von und zu Rechtenfeld, Bezirkshauptmann von St. Johann im Pongau
Dezember
1. Dezember: Josef Schwarzbach in St. Georgen bei Salzburg, Lehrer und Schriftsteller
17. Dezember: Franz Valentin Zillner, war ein bekannter Arzt, Historiker und Ethnograph
29. Dezember: Friedrich Zeller, Maler

Siehe auch

Hier könnten sich noch weitere Artikel verstecken:

Seiten die auf 1896 verlinken.

Bitte unter den Rubriken Ereignisse/Geboren/Gestorben eintragen.

Weblinks

  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "1896"

Einzelnachweise

  1. siehe Ennstalwiki → enns:Friedrich Simony
  2. siehe Ennstalwiki → enns:St. Gallen