Untersbergspiel

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Untersbergspiel ist ein Theater-Kurzstück, das in Thomatal alljährlich zu Mariä Himmelfahrt aufgeführt wird.

Hintergrund

Es gibt viele Sagen, die sich mit dem Mythos Kaiser Karl im Untersberg beschäftigen. Das ungewöhnlichste Theater-Kurzstück ist wohl das Untersbergspiel in Thomatal. Autor, Regisseur und Kostümbildner in einer Person war bis zu seinem Tod 2004 Pfarrer Valentin Pfeifenberger. Der Thomataler Pfarrer beschäftigte sich seit den 1940er-Jahren intensiv mit der Untersbergsage. Anhand dieser Sage schrieb er 1948 sein Untersbergspiel. Die Erzählungen rund um Kaiser Karl im Untersberg reicherte er mit alten Liedern, Bräuchen oder Bibelzitaten an.

Seit 1964 wird das Spiel jeweils am 15. August neben dem Pfarrhof aufgeführt. Thomataler Kinder verkörpern die Figuren wie den Kaiser Karl, Zwerge, Wachen, Fürsten, Prinzessinnen, Tod oder Teufel.

Im Anschluss an das Untersbergspiel wird das Schimmelreiterspiel aufgeführt.

Quelle