Wallmeisterstöckl (Festung Hohensalzburg)

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wallmeisterstöckl auf der Festung Hohensalzburg
Wallmeisterstöckl, vor der Inneren Burgmauer

Das Wallmeisterstöckl ist eine Gebäude im Inneren Schloss der Festung Hohensalzburg (auf dem Festungsberg in der Altstadt von Salzburg gelegen).

Geschichte

Das Wallmeisterstöckl ist ein einfaches Gebäude, das wie auch die Bauart zeigt, erst um 1800 (im späten 18. Jahrhundert oder frühen 19. Jahrhundert) entstanden ist. Es überdeckt die innere, von Leonhard von Keutschach geschaffene Wehrmauer weitgehend. Außen war schon unter Paris Graf Lodron nach 1620 an die Wehrmauer das Schulhaus angebaut worden.

Namen

Das Wallmeisterstöckl hat seinen Namen auf Grund seiner früheren Bestimmung als Unterkunft für den "Wallmeister" erhalten. Der Wallmeister war seinerzeit der Verantwortliche für den Bau, die Reparatur oder den Rückbau von Verteidigungseinrichtungen und Befestigungsanlagen.[1]

Bildergalerie

Plan

Quelle

Fußnote