Norbert Heger

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ao. Univ. Prof. Dr. Norbert Heger ist ein österreichischer Altertumswissenschafter und früherer Professor an der Universität Salzburg mit Schwerpunkt auf der Salzburger Römerzeit.

Werke

  • Zum Beginn der römischen Besiedlung von Iuvavum (Salzburg). Dissertation (Universität Salzburg) 1971.
  • Iuvavum, RE Supplement 13 (1973) Sp. 173 ff.
  • Die Skulpturen des Stadtgebietes von Iuvavum. CSIR (Corpus Signorum Imperii Romani (CSIR)) Österreich III,1 (Wien 1975).
  • Unveröffentlichte Bildnisse einheimischer Frauen aus Iuvavum, Römisches Österreich  1, 1973, 39.
  • Frührömische Amphoren aus der Stadt Salzburg (Mozartplatz 4), BVbl 51, 1986, 131 ff.
  • Die ländliche Besiedlung Salzburgs in der Spätantike. Die Römer in den Alpen. Schriftenreihe der Arge Alp, Hg. Kommission III (Kultur), Berichte der Historikertagungen N.F. 2 (Bozen 1989) 167 ff.
  • Mit der Steinzeit hat alles angefangen, in: Robert Karl, Elsbethen. Ein Ort im Wandel der Zeiten, Elsbethen/Salzburg 1994, S. 19-28
  • Die Zeit der römischen Kaiser, in: Heinz und Elisabeth Dopsch, 1300 Jahre Seekirchen. Geschichte und Kultur einer Salzburger Marktgemeinde, Seekirchen 1996, 92-97
  • Die Römerzeit, in: Gerhard Ammerer (Hg.), Puch bei Hallein. Geschichte und Gegenwart einer Salzburger Gemeinde, Puch 1998, S. 59-66
  • Kuchl ist älter als 600 Jahre, in: Heimatbuch Kuchl, Kuchl o. J., S. 14-21
  • in den Jahresschriften des Salzburger Museums Carolino Augusteum:
    • Salzburg in römischer Zeit. Jahresschrift 19 (1973/74)
    • Norbert Heger / Werner Jobst / Fritz Moosleitner, Die römische Villa Loig bei Salzburg. Jahresschrift 27/28, 1981/82, 1 ff.
    • Nachlese zu den Funden aus dem Mithraeum von Moosham im Lungau nebst Rekonstruktionen des Kultbildes. Jahresschrift 23/24 (1977/78)
    • Die römischen Meilensteine von Hüttau. Jahresschrift 23/24 (1977/78)
    • Zu den Meilensteinen CIL III 5721 + 11.836 von der Straße über den Radstädter Tauern Jahresschrift 23/24 (1977/78)
  • Kurz-Goldenstein und Johann Michael Sattler, in: Festschrift für Fritz Moosleitner, Salzburg 2005, S. 46–51.
  • Die frühesten Funde vom Festungsberg, in Eberhard Zwink (Hrsg.), 900 Jahre Festung Hohensalzburg.‏ Schriftenreihe des Landespressebüros, Salzburg 1977.
  • Mitwirkung am Dehio Salzburg von 1986 und an Franz Hörburgers [[Salzburger Ortsnamenbuch]].

Quellen

Internet-Recherche