Friederike Zaisberger

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gruppe mit Friederike Zaisberger

Hofrätin Dr. Friederike Zaisberger (* 24. September 1940 in Salzburg) ist eine bekannte Salzburger Geschichtsforscherin und langjährige Direktorin des Salzburger Landesarchivs.

Leben

Sie studierte in Wien Altphilologie und Geschichte und legte danach die Staatsprüfung am Institut für österreichische Geschichtsforschung ab. Sie war freie Mitarbeiterin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und Stipendiatin am Österreichischen Kulturinstitut in Rom.

1965 begann ihre Tätigkeit im Salzburger Landesarchiv, das sie von 1981 an als Direktorin leitete.

Friederike Zaisberger war im Jahr 1988 der Historischen Schützenkompanie Thalgau bei der Erforschung der Vereinsgeschichte im Salzburger Landesarchiv und der Festsetzung des Gründungsdatums des Vereines sehr behilflich und hat sich dadurch auch bleibende Verdienste um Thalgau erworben.

Frau Dr. Friederike Zaisberger war einige Jahre gemeinsam mit ihrer Mutter Mitglied der Goldhaubenfrauen der Stadt Hallein.

Werke

In ihren zahlreichen Publikationen beschäftigte sie sich vor allem mit der Salzburger Geschichte, unter anderem publizierte sie 1998 eine Geschichte Salzburgs.[1]

(Auflistung nicht vollständig)

Quellen

Weblinks

Fußnoten

  1. Geschichte Salzburgs. Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München 1998, ISBN 3-486-56351-3, und Verlag für Politik und Geschichte, Wien 1998, ISBN 3-7028-0354-8.
Zeitfolge
Vorgänger

Franz Pagitz

Leiterin des Salzburger Landesarchivs
19811997
Nachfolger

Fritz Koller