Andreas Gschwandtner

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andreas Gschwandtner (* 12. Jänner 1696 in Stadelkirchen; † 25. Mai 1762) war Professor an der Benediktineruniversität Salzburg und Abt des Benediktinerstifts Gleink.

Leben

Gschwandtner kam aus einer adeligen Familie. Am 24. September 1716 legte er in Gleink die Ordensgelübde ab und 1720 wurde er zum Priester geweiht. Im November 1731 übernahm er an der Benediktineruniversität Salzburg den Lehrstuhl für Mathematik. Nach zwei Jahren legte er 1733 die Professur nieder und wurde Beichtvater im Benediktinenstift Nonnberg. Diesen Posten hatte er bis zu seiner Abtwahl in Gleink am 29. Juni 1735 inne.

Quellen

  • Judas Thaddäus Zauner: Verzeichniß aller akademischen Professoren zu Salzburg vom Jahre 1728 bis zur Aufhebung der Universität, Salzburg 1813