Hauptmenü öffnen

Aqeel Rehman

Aqeel Rehman (* 12. Dezember 1985 in Salzburg) ist Österreichs Nummer Eins im Squash.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Aqeel Rehman begann seine einzigartige sportliche Karriere 1991 beim Gnigler SC80 Salzburg, dem er nach wie vor treu blieb.

Seine Profikarriere startete er 2005 in Salzburg und wanderte 2008 nach Manchester aus, weil ihm zu Hause in Österreich kein Gegner das Wasser reichen konnte. Seine bisher beste Reihung in der Weltrangliste war Platz 81 (Juni 2013). Er ist Österreichs erster und bisher einziger Sieger eines PSA Turnieres (Tasmanian Open 2012, dem Siege in den Austrian Open 2013 und 2017, den Christchurch Open 2014, den Caldense International Open in Brasilien 2014, den UCT Open in Kapstadt 2016, dem Ra'anana Squash Festival 2016, den Shiraz Open 2016 und den Gibraltar Open 2018 folgten).

Bis 2016 verbrachte er die meiste Zeit in Harrogate, England. Dort hatte er seinen Trainingsstützpunkt und mit David Pearson, dem ehemaligen englischen Nationaltrainer, einen der besten Trainer der Welt. 2016 kehrte er wieder in seine Heimatstadt Salzburg zurück, wo er unter anderem mit Gernot Spruzina von den Sportsbrothers aus Salzburg trainiert.

Am 6. Mai 2017 setzte sich Rehman beim Finale am sechsten Tag der Austrian Squash Challenge im Europark in Salzburg-Taxham gegen den Salzburger Jakob Dirnberger mit 11:4, 13:11 und 11:2 durch.

Am 10. Februar 2019 gewann er seinen 13. österreichischen Staatsmeistertitel in Folge.[1]

Mit dem Sieg am 11. August 2019 bei der Russian Open konnte sich Rehman als erster österreichischer Squash-Profi für die Weltmeisterschaft (WM) qualifizieren. Das mit 6.000 US-Dollar dotierte PSA-Turnier konnte der 33-jährige Außenseiter schlussendlich für sich entscheiden.[2]

Weblinks

Quellen

Einzelnachweise

  1. SN vom 12. Februar 2019
  2. SN vom 12. August 2019: Rehman erfüllte sich seinen WM-Traum (Christoph Pichler)