Bürgermeistertor (Festung Hohensalzburg)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bürgermeistertor
Bürgermeistertor, innen

Das Bürgermeistertor ist eine Toranlage auf der Nordseite der Festung Hohensalzburg am Festungsberg in der Altstadt von Salzburg.

Geschichte

Der Sperrbogen am "Burggraben", gelegen an der 'Viereckerte Wehr', schützt den Aufgang zum Festungsberg an dessen Ostseite. Von 1460 bis 1495 war der erste Sperrbogen ein eckiger Turm. Durch die starken Befestigungen und Umbauten auf der Festung unter Fürsterzbischof Leonhard von Keutschach wurde er zum zweiten, später dann zum dritten Sperrbogen.

1524 ließ Fürsterzbischof Matthäus Lang von Wellenburg den Bürgermeisterturm errichten. Damit verschwand der Sperrbogen und die Toranlage wurde ein Teil der darüber gelegenen Geschützstellung. Der Name Bürgermeistertor wurde davon abgeleitet.

1644 wurde die Toranlage unter Fürsterzbischof Paris Graf von Lodron verbreitert und verstärkt. Beidseits der Durchfahrt wurden zwei Kammern eingebaut, aus denen Eindringlinge von allen Seiten bekämpft werden können und es wurde die vier Meter tiefe Wolfsgrube aus dem Fels geschlagen. Durch eine Verzahnung im Fallschacht wurde das Heben des Fallgatters unmöglich gemacht.

Bildergalerie

Plan

Quellen

Einzelnachweise