Egon Barocka

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

DDDr. Egon Barocka (* 11. April 1898 in Troppau, Österreichisch-Schlesien;[1]9. September 1990 in Salzburg) war ein österreichischer Wissenschaftler und Autor.

Leben

Barocka studierte u.a. bei E. Haeckel, H. Driesch, O. Wiener u. J. Meisenheimer.[1] Er wirkte als Jurist, Wirtschaftsfachmann und Naturwissenschaftler.

Nach seiner Pensionierung widmete Barocka all seine Kraft den Grenzbereichen von Naturwissenschaft und Religion sowie der Evolution. Zu diesen Themen publizierte Barocka umfassende Arbeiten vor allem im Salzburger Festungsverlag, etwa „Die Untrennbarkeit von Wissenschaft und Religion“, „Bekenntnis zum Christentum“, „Rückkehr zum Glauben“ sowie „Evolutionstheorie aus naturwissenschaftlicher, geisteswissenschaftlicher und theologischer Sicht“ – Werke, die in mehreren Auflagen erschienen und international Beachtung fanden.

Egon Barocka war verheiratet mit Helene Barocka, geborene John (* 16. Juni 1894 in Berlin; † 16. Mai 1985)

Ehrung

Im Jahr 1987 wurde er „Bürger der Stadt Salzburg“.

Werke

  • Wirtschaftliche, organisatorische und finanzielle Probleme des Wasserbaues und des Meliorationswesens. Die Entwicklung von Wasserbau, Wasserwirtschaft und Landeskultur von ihren Anfängen bis zur Gegenwart. München (Oldenbourg) 1953.
  • Wege zur Bildung leistungsfähiger Träger von Wasserbau- und Meliorationsunternehmen. Frankfurt (Deutscher Landwirtschaftsverlag) 1955.
  • Investment-Sparen und Investment-Gesellschaften. Eine volkswirtschaftliche und rechtspolitische Betrachtung. Stuttgart (Deutscher Sparkassenverlag) 1956.
  • Kommunalkredit und kommunale Finanzwirtschaft : Ein Handbuch für Gemeinden, Gemeindeverbände und ihre Kreditgeber. Frankfurt am Main (Fritz Knapp) 1958.
  • Wirtschaftliche Erkenntnisse und Grundsätze beim Bau und Betrieb von Kanalisationsanlagen. (R. Müller) 1960.
  • Die Umlegung der Kosten der Grundstücksanschlüsse an öffentliche Entwässerungs- und Abwasseranlagen. Eine kritische Untersuchung der Rechts- und Zweifelsfragen – ein Beitrag zum Umfang der gemeindlichen Satzungsgewalt und zum rechtlichen Wesen der Gebühr. Siegburg (Reckinger & Co) 1965.
  • Rückkehr zum Glauben : Ein Beitrag zu der Auseinandersetzung über das Verhältnis von Wissenschaft und Religion. Salzburg (Festungsverlag Salzburg) 1980, 2. Aufl. 1981.
  • Die Untrennbarkeit von Wissenschaft und Religion. 2 Bände. Salzburg (Festungsverlag Salzburg) 1. Bd. 1982, 2. Bd. 1985. ISBN: 3850810038 / 3-85081-003-8.
  • Bekenntnis zum Christentum. Salzburg (Festungsverlag Salzburg) 1983. ISBN: 0000300586 / 0-00-030058-6.
  • Evolutionstheorie aus naturwissenschaftlicher, geisteswissenschaftlicher und theologischer Sicht. Salzburg (Festungsverlag Salzburg) 1985.

Quellen

Fußnoten