Fürstenbrunnstraße

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bild
Fürstenbrunnstraße.jpg
Fürstenbrunnstraße
Länge: ca. 300 m
Startpunkt: Reichenhaller Straße
Endpunkt: Neutorstraße
Karte: Googlemaps

Die Fürstenbrunnstraße ist eine Straße im Salzburger Stadtteil Riedenburg.

Name

Die Fürstenbrunnstraße ist nach dem Ort Fürstenbrunn am Fuß des Untersberges benannt. Seit 1875 wird das Trinkwasser für die Stadt Salzburg von dort aus geleitet. Der Beschluss zur Namensgebung wurde 1894 gefasst.

Verlauf

Die Fürstenbrunnstraße ist knapp 300 m lang. Sie verbindet die Reichenhaller Straße und quert die Neutorstraße mit der Rainbergstraße.

Häuser und ihre Bewohner

  • Fürstenbrunnstraße 4: das Neureit genannt, war später als Ofenlochwirtshaus. Dieses Wirtshaus war von Anbeginn räumlich zweigeteilt. Der Wirtshausteil mit dem Rainbergkeller befand sich in der Rainbergstraße 5 und ist heute als Geschäftslokal der Fa. Roittner genutzt. Im Haus Fürstenbrunnstraße 4 lebte jahrzehntelang der frühere Salzburger Landeshauptmann Dr. Hans Lechner mit seiner großen Familie.

Quellen

  • Salzburgwiki-Artikel "Riedenburg" (Häuser und ihre Bewohner)