Rainbergstraße

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bild
Rainbergstraße.jpg
Rainbergstraße
Länge: ca. 270 m
Startpunkt: Neutorstraße
Endpunkt: Steinbruchstraße
Karte: Googlemaps

Die Rainbergstraße befindet sich im Stadtteil Riedenburg in der Stadt Salzburg.

Namensgebung

Der Rainberg und die Rainbergstraße haben ihre Namen von Kammerdiener Christoph Rein (* um 16??; † 1687), der den Rainhof (später Mölckhof) erbaute und dem der Riedenburg-Berg (frühere Bezeichnung des Rainbergs, auch die "Hohe Rittenburg" genannt) gehörte.

Verlauf

Die Rainbergstraße führt von der Kreuzung Neutorstraße-Leopoldskronstraße am nordöstlichen Fuß des Rainbergs entlang zur Steinbruchstraße und ist etwa 270 m lang.

Geschichte

Im Franciszäischen Kataster, von 18291830 führte ein befestigter Weg über den Sattel von Bugelreit bis zur heutigen Sinnhubstraße hinüber.[1].

Eingang von der Rainbergstraße zur Probebühne des Landestheaters.

Gebäude

Beim Haus Rainbergstraße Nr. 3 befindet sich die in eine Felskaverne in den Rainberg gebaute Probebühne des Salzburger Landestheaters.

Der Ofenlochwirt mit dem ehemaligen Rainbergkeller befand sich im Haus Rainbergstraße Nr. 5, in dem sich bis Ende 2019 das Geschäft "Roittner im Ofenloch" befand, ein Nachfolgeunternehmen der Gebrüder Roittner.

Quelle

Einzelnachweis

  1. SAGIS, im Menü "Basiskarten" (ganz links unten) "Franziszäischer Kataster" anklicken