Hauptmenü öffnen

Gemeindekreuz

Das Gemeindekreuz ist ein Kreuz in der Flachgauer Gemeinde St. Georgen bei Salzburg.

Geschichte

Der kleine Park mit der Linde gehört der Gemeinde St. Georgen. Ein kleiner Marienbildstock stand schon dort, ehe Siegfried Eder um 1980 das Kreuzmarterl errichtete. Die 250 Jahre alte Linde fiel am 2. Juni 1999 einem Sturm zum Opfer, auch das 'Marterl' wurde zerstört. Am 12. September 1999 wurde das Kreuz bei einem Dorffest von Dechant Ignaz Binggl geweiht. Auch eine neue Linde wurde gepflanzt.

Beschreibung

Das 1,7 m hohe Kreuz steht auf dem kleinen Rasendreieck zwischen dem alten Bertaler Bauernhof, dem Haus Nobis und dem Neuhausergut. Das Kreuz ist nach Südosten ausgerichtet. Links und rechts davon stehen kleine Buchsbäumchen.

Der trapezförmige Holzkasten (Breite 56 cm, nach unten auf 36 cm verjüngt und 94 cm hoch) trägt ein Holzschindeldach und hat geschwungene Zierleisten. Im Kasten hängt ein helles geschnitztes Holzkruzifix.

Quelle