Karl Hodits

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Hodits (* 29. Dezember 1956 in Salzburg) ist ein ehemaliger Salzburger Fußballspieler und Bruder von Ferdinand Hodits.

Karriere

Hodits spielte seit seiner Kindheit beim SV Austria Salzburg und kam in der Saison 1975/76, die Salzburg auf Platz 4 beendete, erstmals in der Kampfmannschaft zum Einsatz. Im Sommer 1978 wechselte er zu VÖEST Linz und wurde mit den Blau-Weißen in der Saison 1979/80 Vizemeister hinter Austria Wien.

1984 kehrte er zu seinem Stammverein zurück, stieg aber mit Austria Salzburg in der ersten Saison in die 2. Division ab. Bis 1988 war der Libero dann meist als Kapitän im Einsatz.

Nach seiner aktiven Karriere machte Karl Hodits die Trainerausbildung und startete seine Trainerkarriere als U21-Trainer der Austria. Ab 1996 war er lange Jahre als Trainer und Koordinator im Bundesnachwuchszentrum (BNZ) tätig. In der Saison 2006/07 trainierte er den FC Puch in der 1. Landesliga.

Stationen als Spieler

  • Austria Salzburg 1975-77
  • VOEST Linz 1978-84
  • Austria Salzburg 1984-88

Stationen als Trainer

  • USK Anif 1989/90
  • Ranshofen
  • Bad Ischl 1994
  • BNZ-Koordinator 1996-2005
  • FC Puch 2006/07

Quellen