Hauptmenü öffnen

Kasereck

das Kasereck
Kasereck - zweiter Gipfel von links. Blick von Hintergöriach Richtung Norden

Das Kasereck (2 740 m ü. A.) ist der vierthöchste Gipfel der Schladminger Tauern.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Das Kasereck befindet sich zwischen dem Göriachtal im Westen und dem Lessachtal im Osten, der Gipfel gehört gemeindemäßig zu Lessach. Der Berg liegt im nordwestlichen Lungau, zwölf Kilometer nördlich von Tamsweg und drei Kilometer südlich des Hochgolling, dem mit 2 863 m ü. A. höchsten Gipfel der Gebirgsgruppe und auch der gesamten Niederen Tauern.

Nach Süden setzt sich der äußerst schroffe Grat über die Wirriegelhöhe (2 600 m ü. A.) und dem Kampelfenster (2 562 m ü. A.) zur Kreuzhöhe (2 566 m ü. A.) und zur Gumma (2 315 m) fort. Südwestlich des Gipfels liegt der Piendlsee auf 2 033 m ü. A.

Geologie

Der Berg besteht überwiegend aus migmatischem Hornblende- und Paragneis, wie auch das Hochgolling- und Preber-Massiv.

Geschichtliches

Julius Hossinger[1] gelang 1891 die Erstbesteigung aus dem Görriachtal.

Bilder

  Kasereck – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Weblinks

Quellen

Einzelnachweise

  1. siehe Ennstalwiki → enns:Julius Hossinger