Kaspar Fischbacher (Musiker)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kaspar Fischbacher (*24. Juni 1968 in Altenmarkt im Pongau) ist Musiker und Komponist in der Pongauer Marktgemeinde Großarl.

Leben

Bereits mit sechs Jahren bekam Kaspar Fischbacher sein erstes Akkordeon. Er spielte für die Gäste auf der Moosalm in Eben im Pongau, die von seinen Eltern geführt wurde. Seinen ersten offiziellen Auftritt hatte er mit 13 Jahren bei einem Heimatabend. Ein Jahr später wurde er Mitglied bei der Höllbergmusi und machte seine erste Tonbandaufnahme mit der Dachsteinmusi.

Auf Grund einer schweren Handverletzung im Jahre 1989 war ihm das Akkordeonspielen nicht mehr möglich und er begann Posaune zu spielen. 1992 heiratete er seine Frau Annemarie und zog nach Großarl. 1994 begann er seine Karriere als Blasmusikant bei der Großarler Trachtenmusikkapelle.

Von 1992 bis 1996 besuchte der gelernte Zimmerer einen Hochschullehrgang für Alpenländische Volksmusikinstrumente an der Universität Mozarteum in Salzburg. Während dieser Zeit nahm er 1993 seine Tätigkeit als Musikschullehrer am Musikum-Salzburg auf. Er unterrichtet die Diatonische Harmonika, Hackbrett und Volksmusik Ensembles. Seit dem Jahre 2000 ist er für die Ausbildung der Hirtenkinder beim Salzburger Adventsingen verantwortlich.

Obwohl Kaspar Fischbacher nie Komposition studiert hatte, komponierte er 2010 seinen ersten Marsch für ein ganzes Blasorchester mit dem Titel "Oh, wie schön ist's auf den Höhen".

Aktivitäten

Kaspar Fischbacher ist bei mehreren Musikgruppen aktiv.

Quelle

  • Magazin The Street; 's Pongauer Leb'n, Ausgabe Dezember 2011

Weblinks