Motorrad-Straßen-Europameisterschaft 1988

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild von der Veranstaltung
280px
Organisation
Veranstalter: ARBÖ Landesorganisation Salzburg
Gesamtleitung: Hofrat Dr. Franz Bauer, Präsident des ARBÖ-Salzburg
Präsident der Internationalen Jury: Hans Bahmer, Österreich, Mitglied CCR und FIM
Mitglieder der internationalen Jury: Ing. Walter Tischler (AT), Ingela Karlson (SW), Bill Schmith (GB), Theo Bult (NL), Gert Noejsen (DK), Bernhard Vogel (CH);
Rennleiter: Dir. Peter Angermayr, Salzburg
Leiter der administrativen Abnahme: Ing. Heinz Inwinkl
Leiter der technischen Abnahme: Engelbert Brucker
Technische Kommissäre: Albert Vierthaler, Hans Gappmaier, Max Weichenberger, Josef Menzel, Josef Grasegger, Aspirant Karl Holzner,;
Leiter der Streckensicherung: Alois Gwechenberger
Leiter der Streckenfunktionäre: Franz Büchsner
Streckenfunktionäre: CDSF - Club der Streckenfunktionäre
Leiter der Startaufstellung: Josef Wessenmayr, ARBÖ Mondsee
Leiter des Fahrerlagers: Konrad Eckschlager
Leiter der Boxenaufsicht: Josef Brugger und Fritz Walcher
Leiter des Pressezentrums: Rupert Lenzenweger (Flachgauer Nachrichten)
Leiter des Sicherheitsdienstes: Oberstleutnant Horst Kratzer, Landesgendarmeriekommando Salzburg
Ärzte: Dr. Artur Trost, FA für Unfall- und Chirurgie
, Dr. Josef Obrist, FA für Unfall- und Chirurgie
Dr. Schöchl, Dr. Wieland, Dr. Ofner;
Sanitätsdienst: Österreichisches Rotes Kreuz Salzburg
R-Wagen ONS
Inkasso: Inkassogemeinschaft Koppl-Plainfeld
Feuerschutz: Ö-Ring-Staffel
Renndienst: Esso Doppler, Bosch, Castrol, Valvoline;
Werbung: Graphia-Werbung
Der 4. Motorrad-Straßen-Europameisterschaft 1988 war ein Europameisterschaftslauf für Motorräder am Salzburgring, der vom 13. bis 15. Mai 1988 stattfand.

Allgemeines

Zur Austragung waren folgende Klassen gekommen:

  • Österreichische Staatsmeisterschaft, Klassen Sportmaschinen, bis 125 cm³, bis 250 cm³, bis 500 cm³, über 500 cm³;
  • Honda-Cup
  • Klasse Fimoto Dunlop 350 Cup
  • Europameisterschaft Klassen bis 80 cm³, bis 125 cm³, bis 250 cm³

Streckenrekorde Stand 1988

  • Automobil: Vittorio Brambilla (I), 1977, 1:12,45 min = 210,708 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit
  • Motorrad: Randy Mamola (USA), 1983, 1:18,11 min = 195,44 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit

Streckendaten

  • Streckenlänge für Automobile: 4,225 m
  • Streckenlänge für Motorräder: 4,243 m
  • seit 1969 permanente Rennstrecke
  • seit 1971 WM-Läufe für Motorräder

Quelle