Robert Funke (Hofrat)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hofrat Robert Funke (* 14. Oktober 1867 in Hallein; † 10. Oktober 1931 in der Stadt Salzburg)[1] war Leiter der Rechtsabteilung der Agrar-Landesbehörde der Salzburger Landesregierung.

Leben

Robert Anton Funke war der Sohn des gleichnamigen Halleiner Salinenarztes Dr. Robert Funke (* 1825; † 1909) und seiner Frau Barbara, geborene Kirstein (* 1833). Der Notar Dr. Viktor Funke (* 1855; † 1945) ist sein Bruder.

Er war ein hervorragender Kenner der agrarischen Verhältnisse und der Agrargeschichte.[2]

Er starb unverheiratet im 64. Lebensjahr in der Privatklinik Wehrle in der Stadt Salzburg.

Ehrung

1921 wurde ihm der Berufstitel Hofrat verliehen.

Publikation

  • Entstehung und Entwicklung der Alm- und Weidegenossenschaften in Salzburg. Eine Rechts- und wirtschaftsgeschichtliche Untersuchung, in: Alm und Weide 9. München (Pflaum) 1928.

Quellen