Hauptmenü öffnen

Robert Lechner

Robert Lechner (* 1. Oktober 1977) ist ein Salzburger Automobilrennfahrer, Rennsport-Instruktor und Eventmanager.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Als Sohn von Rennfahrer Walter Lechner sen. wuchsen Robert Lechner und sein jüngerer Bruder Walter mit dem Rennsport auf. Nach diversen Club-Kartrennen sowie drei Jahren in der österreichischen Kartmeisterschaft (1992 bis 1994) folgte 1995 mit 17 Jahren der Einstieg in den Formelrennsport. Zwei Meistertitel in der österreichischen Formel Ford und beim Europa-Finale 1995 und 1996, deutscher Formel Renault Meister 1997, deutscher Formel 3 Vizemeister 1998: Die Erfolgsliste ließ berechtigte Hoffnungen auf eine spätere Karriere in der Formel 1 erwachen. Es folgte jedoch eine schwierige Saison als Titelfavorit in der deutschen Formel 3 Meisterschaft, in denen die durchgehenden Spitzenleistungen ausblieben. 2000 unterschrieb Robert Lechner einen Vertrag für TOM's Toyota in Japan und wurde mit 2 Rennsiegen und Gesamtrang 4 bester Toyota-Pilot in der japanischen Formel 3 Meisterschaft.

Lechner wurde nach seiner Rückkehr aus Japan zu einem gefragten Tourenwagen-Rennfahrer und glänzte 2002 als Vizemeister der V8 STAR-Serie. Weiters gelang ihm in diesem Jahr der Gesamtsieg beim 24-Stunden-Rennen mit einer Dodge Viper auf der Nürburgring-Nordschleife.

In der Saison 2007 bestreitet Robert Lechner mit dem niederösterreichischen Team Jetalliance Racing auf einem Aston Martin DBR9 die FIA GT Meisterschaft.

Privat

Lechner, aufgewachsen in Faistenau, lebt in Freilassing, ist ledig und Vater einer Tochter.

Quellen

Weblinks