Skulptur Harmonie beim Aicherbauer

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Skulptur Harmonie beim Aicherbauer ist eine Skulptur in der Flachgauer Gemeinde Seeham.

Geschichte

Die Skulptur 'Harmonie' wurde vom Bildhauer Egon Jindra in ca. 80 Arbeitsstunden aus Eichenholz geschnitzt. Sie ist aus dem Holz einer ca. 145-jährige Eiche hergestellt, die am 8. Jänner 1998 am Abhang zur Tobelmühle gefällt wurde. Die Lärchenschindeln für das Dach wurden von Franz Mangelberger sen. gespalten. Die Aufstellung der Skulptur erfolgte am 24. September 1998.

Beschreibung

Die Skulptur steht an der Gemeindestraße in Hofnähe des Aicherbauern in Talacker. Sie ist 2,80 m hoch und trägt den Namen Harmonie. Dargestellt ist eine Familie mit zwei Kindern. Das tonnenförmige Dach mit Holzschindeldeckung ist in die Skulptur eingezapft und mit Holzschrauben aus Eichenholz verschraubt. Die Holzskulptur steht auf einem Betonsockel, aus dem vier Betoneisen ragen. Die Steine mit denen der Sockel abgesteckt ist, stammen vom Steinbruch bei der Röhrmoosmühle.

Quelle