Wahlbezirk Salzburg 4

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Wahlbezirk Salzburg 4 war ein Wahlkreis für die Wahlen zum Abgeordnetenhaus im Kronland Salzburg.

Allgemeines

Der Wahlbezirk wurde 1907 mit der Einführung der Reichsratswahlordnung geschaffen und bestand bis zum Zusammenbruch der Habsburgermonarchie. Die neue Reichsratswahlordnung wurde durch die Einführung des allgemeinen, gleichen, geheimen und direkten Männerwahlrecht notwendig geworden.

Ausdehnung

Zum Wahlkreis gehörten die Gerichtsbezirke Salzburg, Oberndorf und Mattsee.

Ausnahmen

Die Gemeinden Maxglan, Gemeinde Gnigl, Aigen und Morzg des Gerichtsbezirks Salzburgs gehörten zum Wahlbezirk 2, Oberndorf gehörte zum Wahlbezirk 3.

Wahlen

Reichsratswahl 1907

Die Reichsratswahl 1907 wurde am 14. Mai durchgeführt. Die Stichwahl entfiel auf Grund der absoluten Mehrheit für Franz Heilmayer im ersten Wahlgang.

Kandidat Partei Wahlkreisstimmen Prozent
Franz Heilmayer Christlichsoziale Partei 3492 74,1 %
Rupert Mayr Deutsch-Konservative Volkspartei 696 14,8 %
Andrä Reischl Sozialdemokratische Partei 454 9,6 %
Sonstige 70 1,5 %
Wahlberechtigte: 5072, Ungültige/Leere Stimmen: 97, Wahlbeteiligung: 94,8 %

Reichsratswahl 1911

Die Reichsratswahl 1911 wurde am 13. Juni durchgeführt. Die Stichwahl entfiel auf Grund der absoluten Mehrheit für Franz Heilmayer im ersten Wahlgang.

Kandidat Partei Wahlkreisstimmen Prozent
Franz Heilmayer Christlichsoziale Partei 3368 69,7 %
Michael Helminger Deutschfreiheitlicher Volksbund 843 17,4 %
Johann Hagenauer Sozialdemokratische Arbeiterpartei 541 11,2 %
Sonstige 79 1,6 %
Wahlberechtigte: 5441, Ungültige/Leere Stimmen: 205, Wahlbeteiligung: 92,6 %

Quelle