Barbara Hansel-Schierl

Aus Salzburgwiki
(Weitergeleitet von Barbara Hansel)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Barbara Hansel-Schierl (* 18. September 1983 in Oberndorf bei Salzburg) ist eine ehemalige Salzburger Beachvolleyballspielerin.

Karriere

Die in Neumarkt am Wallersee aufgewachsene Hansel spielte in ihrer Schulzeit Volleyball und nahm auch an Reitsportturnieren teil, bevor sie mit siebzehn mit ihrer zwei Jahre älteren Schwester Julia zum Beachvolleyball kam. Gemeinsam bestritt man international lediglich ein Turnier, bevor sich 2002 die Chance ergab, mit der Tirolerin Sara Montagnolli ein Team zu formen. Das Duo erreichte 2003 in Bali als Neunter die erste Top-Ten-Platzierung.

Im Sommer 2004 wechselte Hansel ihre Partnerin und spielte fortan für vier Jahre mit Christina Gschweidl. Der größte Erfolg des Duos war ein dritter Platz bei einem Challenger Turnier in Indien 2008.

Zur Saison 2009 kam Hansel wieder mit Sara Montagnolli zusammen und startete die wohl erfolgreichste Zeit ihrer Karriere. Achtel- und Viertelfinaleinzüge wurden zur Norm. Im selben Jahr zog man als erstes österreichisches Paar ins Halbfinale eines Grand Slam Turniers ein (Klagenfurt). Am 25. Juli 2010 stand das Duo erstmals auf dem Podest eines bedeutenden Turniers (3. beim Marseille Open). In Klagenfurt reichte es wieder zum Halbfinale. Bei der Beachvolleyball-Europameisterschaft in Berlin scheiterte man im Viertelfinale. Im darauffolgenden Jahr gewannen gewannen Hansel/Montagnolli bei der Beachvolleyball-Europameisterschaft in Kristiansand (DK) am 13. August 2011 die Silbermedaille.

Im Sommer 2012 beendete Montagnolli ihre Karriere und Hansel spielte die Saison mit der Oberösterreicherin Magdalena Jirak fertig. Die folgenden beiden Jahre spielte sie mit Katharina Schützenhöfer, Bianca Zass und Daniela Fankhauser. Ende 2014 wollte Barbara Hansel eigentlich zurücktreten, ging dann aber mit Stefanie Schwaiger noch das Abenteuer "Olympiaqualifikation 2016" an. Unter den zahlreichen guten Resultaten der beiden sticht das erste World-Tour-Finale von Hansel am 17. April 2016 in Xiamen (China) heraus. Die Olympia Qualifikation für Rio de Janeiro verpasste man denkbar knapp. Im entscheidenden Duell mit Russland unterlagen Schwaiger/Hansel nach "Golden Set" mit 1:2.

Zum Abschluss ihrer Karriere holte sich Barbara Hansel am 28. August 2016 den Staatsmeistertitel in Litzlberg am Attersee, den insgesamt siebten ihrer Laufbahn. Sie bestritt 155 Turniere auf internationalem Niveau. Zum Zeitpunkt ihres Rücktritts hatten nur sechs Spielerinnen mehr Turniere absolviert als Barbara Hansel.

Barbara Hansel ist seit 2017 mit dem Neumarkter SPÖ-Politiker Jan Schierl verheiratet.

Quellen