Elisabeth von Trapp

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elisabeth von Trapp, Video
Elisabeth von Trapp (* in den USA) ist die Tochter von Werner von Trapp und eine Enkelin von Maria und Georg Ludwig Ritter von Trapp.

Leben

Sie ist eine der Letzten aus dem Stammbaum der Trapp-Familie, die sich der Musik verschrieben hat. Die Enkelin von Georg von Trapp und Maria wurde in den USA geboren und kehrte – 80 Jahre nach der Flucht der berühmten Familie aus Österreich – wieder nach Salzburg zurück. Am 17. Juni 2018 gab sie ein einzigartiges Konzert in der Wallfahrtsbasilika Maria Plain in Bergheim.

Bei ihrem Konzert beschrieb sie musikalisch die letzten Stunden ihrer Großeltern in Salzburg, bevor sie Österreich verließen. Martina von Trapp, eine Tochter von Maria und Werner, schrieb in einem Brief aus den USA an die befreundete Familie Moßhammer in Salzburg "Die Kirche (Anm. die Wallfahrtsbasilika Maria Plain) war schon zu, aber der Mesner hat uns aufgesperrt und alle Kerzen am Altar angezündet, und dann haben wir den letzten Segen in Österreich gehabt."

Gemeinsam mit dem "Vocalensemble Maria Plain" sang Elisabeth von Trapp jene Lieder, die die Familie Trapp 1938 in der Wallfahrsbasilika gesungen hatte. Begleitend wurden von Hans Aschenberger, einem der engsten Vertrauten der Familie Trapp in Österreich, Texte aus Briefen und Tagebuch-Einträgen vorgetragen.

Werner von Trapp hatte seiner Tochter Elisabeth vom letzten Abend seiner Familie in Maria Plain erzählt. Auch, dass sie nach dem Besuch in der Basilika im Gasthof Maria Plain zu Abend gegessen hätten, wie Seniorchef des Gasthofs, Hans Moßhammer schilderte. Er verriet auch, dass einer ihrer Lieblingsspeisen ihre Plainer Bratwurst oder die Würstelsuppe waren. So konnte man auch nach dem Konzert 2018 im Gasthof einkehren und Gespräche mit Elisabeth von Trapp führen.

Quellen