Hotel Gasthof Maria Plain

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hotel Gasthof Maria Plain, Südansicht
Hausschild beim Hotel Gasthof Maria Plain
Hotel Gasthof Maria Plain, Rezeption

Das Hotel Gasthof Maria Plain befindet sich in der Gemeinde Bergheim unterhalb der Wallfahrtsbasilika Maria Plain unmittelbar neben der Ursprungskapelle.

Geschichte

Als ursprünglicher Meierhof aus dem frühen 12. Jahrhundert gehörte der Besitz zum Schloss Müllegg der Baronie und Gewerkenfamilie von Rudolf von Grimming. 1652 wurde das Gebäude als Einkehr und Herberge für Pilger eingerichtet und 1654 als "Bestand- Wirt" genannt und gleichzeitig erste Erwähung der heutigen Besitzerfamilie Moßhammer. Während der Errichtung der Basilika wurden im Meierhof, dem heutiger Gasthof, gleichzeitig umfangreiche Umbauten vorgenommen. Dann residierte Fürsterzbischof Max Gandolf und sein Hofstaat während seiner Regierungszeit über 100 Tage im Meierhof. Max Gandolf übergab die Besitzungen rund um die Wallfahrtsbasilika der Salzburger Benediktineruniversität. Erst das Ende des Fürsterzbistums brachte eine Besitzänderung und das Benediktiner-Erzstift St. Peter über die Besitzungen bei der Wallfahrt Maria Trost auf dem Plain.

Nach den verschiedenen Besetzungen von Salzburg durch das Kaisertum Österreich, das Königreich Bayern und Salzburg unter Napoleon begann der Neuanfang der Wallfahrt auf der Plain. Dazu musste der Meierhof und andere Gutsbesitzungen versteigert werden. Joseph Calasanktius Moßhammer, der bereits früher Bewirtschafter des Meierhofes und bereits als Wirt und oftmals Mesner tätig war, konnte das beste Angebot legen. So kam die Besitzung, die bereits Vorfahren von ihm „als Bestand-Wirt“ bewirtschaftet hatten. Sein Schwiegervater Anton Gmachl als Bierbrauer und Wirt vom Bräuwirt in Lengfelden half, indem er seiner Tochter Anna dies als Heiratsgut ermöglicht hatte.

Anna Moshammer, Tochter des Plainer-Wirtes Josef Moshammer, heiratete im späten 19. Jahrhundert Franz (IV.) Hofmann.

Seit 1854 gehört auch das nebenstehende "Binderhaus" und seit 1880 die Meierei Gutshof Lochen, als heute noch aktiv betriebene Landwirtschaft dazu. Auch eine Hausmetzgerei von Familie Moßhammer (heute bereits die 15. Generation) geführt.

Im Hotel Gasthof Maria Plain fanden früher über viele Jahre hinweg die traditionellen ÖVP-Dreikönigstreffen statt. Hierbei wurden von der ÖVP-Bundesspitze programmatische Diskussionen abgehalten.

Spezialität

Der Plain-Wirt Josef Moshammer erlernte Mitte des 19. Jahrhunderts in München das Metzger-Gewerbe. Während man in Salzburg damals nur geselchte Fleisch- und Wurstwaren kannte, war die weiß gebrühte Bratwurst in München sehr beliebt. So kam diese Spezialität nach Salzburg und wird auch heute noch nach traditionell altem Rezept selbst hergestellt und serviert.

Unternehmensgruppe

Bereits in 15. Generation führt die Familie Moßhammer das Hotel Gasthof Maria Plain. Johannes und Brigitte Moßhammer - das Paar hat drei Töchter - haben den Besitz und die Geschäftsleitung 2015 übernommen. Sie beschäftigen bis zu 45 Mitarbeiter.

Zum Unternehmen gehören weiters der Plainer Ansitz, das Apartmenthaus Plainstöckl, das Landgasthaus Windinggut am Voggenberg und die Naturbestattung Pax Natura neben der Wallfahrtsbasilika.

Adresse

Hotel Gasthof Maria Plain
Plainbergweg 41-43
5101 Bergheim
Telefon: (06 62) 4 50 70 10
Telefax: (06 62) 45 07 01 19

Bilder

 Hotel Gasthof Maria Plain – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Weblink

Quellen