Hauptmenü öffnen

Ferdinand Eberle

Hofrat Regierungsrat Dr. Ferdinand Eberle war von 1879 bis 1886 Bezirkshauptmann von Zell am See sowie Ehrenbürger von Zell am See.[1]

Leben

Im November 1861 trat Dr. Eberle in Salzburg in den Staatsdienst.[2]

Am 14. April 1886 wurde er der Freiwilligen Feuerwehr Zell am See in Anerkennung seines außerordentlich freundlichen Entgegenkommens und besonderen Wohlwollens zum Ehrenmitglied ernannt.[3]

Neben seiner Ehrenbürgerschaft von Zell am See hatte ihm am 26. April 1886 auch die Markt- und Landgemeinde Mittersill die Ehrenbürgerschaft verliehen.[4] Er war auch Ehrenbürger der Gemeinden Saalfelden, Hallein, Taxenbach und Rauris.

Am 9. Mai 1886 wurde er von der Zeller Bevölkerung verabschiedet, der er in die Salzburger Landesregierung wechselte.[5]

Im Oktober 1894 wurde ihm der Titel "Regierungsrat" verliehen.[6].

Anlässlich seiner Pensionierung im Jahr 1900 wurde Dr. Eberle der Titel "Hofrat" verliehen.[7]

Er war Besitzer des Ordens der Eisernen Krone III. Klasse, des goldenen Verdienstkreuzes mit der Krone, der Tiroler Landesverdienstmedaille und der Kriegsmedaille sowie des königlich-preußischen Roter-Adler-Ordens IV. Klasse.[8]

Quellen

  1. Quelle ANNO, Salzburger Volksblatt, Ausgabe vom 12. August 1890, Seite 33
  2. Quelle ANNO, Salzburger Volksblatt, Ausgabe vom 19. März 1911, Seite 10
  3. Quelle ANNO, Salzburger Volksblatt, Ausgabe vom 20. April 1886, Seite 3
  4. Quelle ANNO, Salzburger Volksblatt, Ausgabe vom 28. April 1886, Seite 3
  5. Quelle ANNO, Salzburger Volksblatt, Ausgabe vom 15. Mai 1886, Seite 6
  6. Quelle ANNO, Salzburger Volksblatt, Ausgabe vom 10. Oktober 1894, Seite 3
  7. Quelle ANNO, Salzburger Volksblatt, Ausgabe vom 19. März 1911, Seite 10
  8. Salzburgischer Geschäfts-, Volks- und Amts-Kalender für das Jahr 1900. Mit einem Schematismus der katholischen Geistlichkeit der Diöcese Salzburg, des Lehrpersonales und dem Handels- und Gewerbe-Schematismus im Kronlande Salzburg nebst dem Verzeichnisse sämmtlicher Hausbesitzer der Landeshauptstadt Salzburg mit der gassen- und bezirksweisen Häusernummerirung. 28. Jg. Salzburg (Mayr) 1900.

.