1886

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jahre

 |  18. Jahrhundert |  19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert |
 |  1850er |  1860er |  1870er |  1880er | 1890er | 1900er | 1910er |
◄◄ |   |  1882 |  1883 |  1884 |  1885 |  1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | | ►►

Alle Artikel zum Jahr 1886:

Ereignisse

In diesem Jahr
... wird Hofrat Ludwig Sauter Regierungsrat
... wird Ludwig Zierner Direktor der Volksschule Koppl
... wird die Waldvilla in de Gemeinde Aigen erbaut
... wird Hubert Spannring Lehrer an der Fachschule für Holzindustrie in Villach
... wird die Unterascherkapelle in St. Koloman fertiggestellt
... wird Alois Winkler Ehrenbürger von Radstadt
... wird das Hotel Germania in Bad Gastein eröffnet
... kauft Johann Graf Wilczek das Schloss Moosham
... wird Balthasar Kaltner ordentlicher Professor für Kirchengeschichte und kanonisches Recht an der theologischen Fakultät der Universität Salzburg
... wird Rudolf Spängler Präsident des Salzburger Stadtvereins
... wird in Thaur in Tirol der Bau der Weihnachtskrippe für die Stiftskirche St. Peter vollendet
... eröffnet Friedrich Pflauder ein Fotostudio in Salzburg
... wird die Pfarrkirche zum hl. Martin von Tours in St. Martin bei Lofer innen und außen renoviert
... wird Eduard Graf Manzano Bezirkshauptmann von Zell am See
... wird Rudolf Spängler Präsident des Stadtvereins
März
9. März: erhalten der Fotograf Eduard Bertel und der Architekt Karl Demel die Konzession für die Errichtung einer Zentralstation für elektrische Beleuchtung, für das Erste Salzburger Elektricitätswerk
April
24. April: heiratet "Stadtphysikus" Dr. med. Richard Franz Schlegel im Salzburger Dom Zäzilia Amalia Kobler
26. April: Hofrat Regierungsrat Dr. Ferdinand Eberle wird die die Ehrenbürgerschaft von Mittersill verliehen
Mai
4. Mai: wird die Freiwillige Feuerwehr Dorfbeuern gegründet
Juni
16. Juni: wird Andreas Ronacher Pfarrer von Piesendorf
17. Juni: Einweihung St.-Josefs-Kirche in Salzburg durch Fürsterzbischof Franz de Paula Albert Eder
Juli
31. Juli: trifft Kaiserin Elisabeth in Bad Gastein ein
August
10. August: nimmt die Dampfeisenbahn in der Stadt Salzburg ihren Dienst auf, aus der dann die Rote Elektrische hervorgehen wird
14. August: die Private Mädchen-Volksschule der Halleiner Schulschwestern in Uttendorf übersiedelt vom Tonhaus (heute Spitzerhaus) ins Mesnerhaus
20. August: unterzeichnen der Fotograf Eduard Bertel und der Architekt Karl Demel einen Vertrag mit der Stadt Salzburg zur Verlegung elektrischer Leitungen auf öffentlichen Grund für das Erste Salzburger Elektricitätswerk
29. August: wird der Streckenabschnitt Innerer Stein nach Hellbrunn mit der Dampfeisenbahn eröffnet
21. November: geht von Hellbrunn über Anif bis nach St. Leonhard bei Grödig der nächste Teilabschnitt der Dampfeisenbahnin Betrieb
September
2. September: das Observatorium Sonnblick auf dem Hohen Sonnblick nimmt seine Tätigkeit auf
November
9. November: kommt der "Riese von Friedburg-Lengau", Franz Winkelmeier, in London, Großbritannien an, wo er Königin Victoria vorgestellt wird
12. November: wird die Volksschule Bürmoos eine eigenständige Schule
20. November: die gesamte Strecke der Salzburger Dampftramway vom Salzburger Lokalbahnhof bis zur Station Drachenloch in Sankt Leonhard ist befahrbar

Geboren

In diesem Jahr
... Alois Schwaiger, Bürgermeister von Maria Alm am Steinernen Meer
Jänner
23. Jänner: Annette Thoma, Pflegerin des geistlichen, bayrischen Volksliedes
25. Jänner: Wilhelm Furtwängler, Dirigent und künstlerischer Leiter der Salzburger Festspiele
Februar
14. Februar: Valentin Aglassinger in St. Pantaleon, Eisenbahner und sozialdemokratischer Gemeinderat in der Gemeinde Gnigl
17. Februar: Heinrich Wilhelmi in Prag, Bürgermeister von Badgastein
März
1. März: Oskar Kokoschka, Maler, in Pöchlarn, .
27. März:
... Clemens Holzmeister, Architekt des Großen Festspielhauses
... Josef Götzenberger in Salzburg, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
Mai
7. Mai: Ferdinand Weißgärber in Mittersill, Priester
15. Mai: Emmerich Sabatin in Wien, Landesgeschäftsführer der Großdeutschen Volkspartei
27. Mai: Max Dreher in Hausen am Tann, Orgelbauer in Salzburg
Juni
9. Juni: Ferdinand Köck in Salzburg, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
24. Juni: Johann Fötschl, Bürgermeister der Gemeinde St. Koloman
Juli
15. Juli: Otto Horst in Ratsch, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
21. Juli: Albert Rechfeld, Leiter der Staatsanwaltschaft Salzburg
23. Juli: Salvador de Madariaga in La Coruña, Spanien, Diplomat und Schriftsteller
24. Juli: Hans Folnesics, Kunsthistoriker
August
6. August: Josef Gruber, Bürgermeister der Gemeinde St. Koloman
September
9. September: Max Domenig in Obervellach bei Hermagor, Kärnten, Bildhauer
28. September: Franz Rosenkranz in St. Georgen im Attergau, Berufsoffizier und ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
Oktober
4. Oktober: Josef Buchner, Bürgermeister von Kaprun

Gestorben

Jänner
16. Jänner: Franz Triendl, erster Präsident der Salzburger Handelskammer
März
14. März: Anna Gasparotti, geborene Doppler
25. März: Johann Baptist Zimmermann, Priester, Lehrer und Zeitungsgründer
April
9. April: Joseph Victor von Scheffel in Karlsruhe, Deutschland, Schriftsteller
Juni
26. Juni: Markgraf Alfred Pallavicini in der Pallavicinirinne am Großglockner, Alpinist
Juli
8. Juli: Heinrich Graf von Thun und Hohenstein in Salzburg, k. k. Kämmerer und Hauptmann a. D.
12. Juli: Franziska Kobler in Salzburg, „Höllbräuin“ in der Salzburger Altstadt
Oktober
1. Oktober: Peter Funder in Klagenfurt, Bischof von Gurk
Dezember
22. Dezember: Josef Steger, in Salzburg?, Direktor des Salzburger Staatsgymnasiums

Siehe auch

Hier könnten sich noch weitere Artikel verstecken:

Seiten die auf 1886 verlinken.

Bitte unter den Rubriken Ereignisse/Geboren/Gestorben eintragen.

Weblinks

  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "1886"