Franz Mehofer

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Franz Alois Mehofer war

  • (ab 1745)[1] hochfürstlich (fürsterzbischöflicher) salzburgischer Truchsess und Kammerfourier sowie
  • (ab 1753) hochfürstlich salzburgischer Münzmeister.

Leben

Franz Mehofer entstammte einer Tuchmacherfamilie aus Fulneck in Mähren, woher er wohl mit dem Erzbischof Jakob Ernst Graf Liechtenstein (Regierungszeit 17451747) nach Salzburg kam.

Von 1778 bis 1792 war er der Herausgeber des (jährlich unter variierenden Titeln erscheinenden) Hochfürstlich-salzburgischer Hofkalenders.

Er war seit 1749 in zweiter Ehe mit Franziska geb. Weiser (* 1734; † 1793), Tochter des Salzburger Handelsmanns und Bürgermeisters Ignaz Weiser, verheiratet.

Er hatte

Quellen

Einzelnachweise

  1. Der Hochfürstlich-salzburgische Hofkalender, oder Schematismus auf das Jahr MDCCLXXXIX (1789), weist (S. 76) aus, dass Franz Mehofer das Truchsessenamt seit dem 22. September 1745 innehatte.