Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Günter Steiner

Bgm. Günter Steiner

Günter Steiner (* 1968/69 in Hollersbach im Pinzgau) ist Bürgermeister (ÖVP) der Oberpinzgauer Gemeinde Hollersbach im Pinzgau.


Leben

Steiner war von 2003 bis 2004 Bürgermeister der Gemeinde Bramberg am Wildkogel; im Juli 2003 hatte Brambergs Gemeindevertretung, in der die ÖVP zu jener Zeit noch über eine bequeme absolute Mehrheit verfügte, den damals 34-jährigen Günter Steiner zum Nachfolger des zurückgetretenen Langzeit-Bürgermeisters Karl Nindl gewählt. 2004 kam die böse Überraschung: Bei den Gemeindevertretungswahlen 2004 verlor die ÖVP die Mehrheit in der Gemeindevertretung an die SPÖ, und der SPÖ-Herausforderer Walter Freiberger entthronte Bürgermeister Steiner.

Steiners politische Laufbahn setzte sich jedoch wenige Jahre später in der Nachbargemeinde Hollersbach fort, in der er die ersten 23 Jahre seines Lebens verbracht hatte. Bei der Bürgermeisterwahl 2009 wurde er mit einer Mehrheit von 55% zum Bürgermeister der Gemeinde Hollersbach gewählt.



Quellen