Galerie Eboran

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Galerie Eboran ist eine Galerie für Zeitgenössische Kunst in Salzburg-Lehen.

Allgemeines

Die Galerie Eboran wurde von der Zahnarztassistentin Veronika Hitzl im Warteraum ihres Arbeitgebers 1984 als No-budget-Galerie gegründet. Sie lebte vom Idealismus der Galeristin aber auch der ausgestellten Künstler.

Seit 1992 wird die Galerie vom Verein zur Förderung junger KünstlerInnen getragen und verfügt seither auch über ein bescheidenes Budget und wird von Stadt und Land Salzburg unterstützt.

Im Laufe der Jahre war der Verein oftmals zu einem Ortswechsel gezwungen. Neben der Arztpraxis waren auch eine Waschküche, Reifenwerkstatt oder ein türkischer Club Ausstellungslokale, bevor man 1999 in die ehemalige Polizeiwachstube Lehen in der Ignaz-Harrer-Straße übersiedelte.

In den ersten 20 Jahren wurden mehr als 150 Künstler in der Galerie Eboran ausgestellt. Heute bekannte Vertreter sind zum Beispiel Konrad Winter, Josef Schwaiger, Dieter Huber, Ulrike Lienbacher, Ilse Haider, Andrew Phelps, Michael Wesely, Eva Wagner oder Michael Kienzer.

Gemeinsam mit Gründerin Hitzl halten Brigitte Blüml, Gabi Winter, Brigitte Hanemann, Veronika Erhart und Tina Teufel den Galeriebetrieb am Laufen. Die Vorstandsmitglieder arbeiten unentgeltlich, neben ihren eigentlichen Kunstberufen.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag
18:00 bis 20:00 Uhr

Adresse

Ignaz-Harrer-Straße 19
5020 Salzburg
E-Mail: eboran_galerie@gmx.at

Quellen

Weblinks