Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Ignaz-Harrer-Straße

Bild
Ignaz-Harrer-Straße.jpg
Ignaz-Harrer-Straße
Länge: ca. 600 m
Startpunkt: Lehener Brücke
Endpunkt: Münchner Bundesstraße
Karte: Googlemaps

Die Ignaz-Harrer-Straße ist eine Straße im Salzburger Stadtteil Lehen.

Inhaltsverzeichnis

Name

Benannt wurde die Straße nach Ignaz Harrer (* 1826 ; † 1905), der im späten 19. Jahrhundert Bürgermeister der Stadt Salzburg sowie Abgeordneter zum Salzburger Landtag war. Der Beschluss zur Namensgebung wurde am 14. März 1905, also noch zu Lebzeiten Ignaz Harrers, gefasst.

Verlauf

Die Ignaz-Harrer-Straße ist knapp 600 Meter lang und führt von der Lehener Brücke zur Münchner Bundesstraße. Sie ist die Verlängerung der Saint-Julien-Straße und bis zu ihrer Kreuzung mit der Rudolf-Biebl-Straße Teil der Bundesstraße B 1 (Wiener Straße) von Wien zum Walserberg, nach dieser Kreuzung Teil der B 155 (Münchener Straße). Als solche ist sie naturgemäß eine Hauptverkehrsader durch die Stadt Salzburg und eine der meistbefahrenen Straßen. Seit den 1980er Jahren wurden immer wieder Projekte angedacht, welche die Lebensqualität der Anrainer erhöhen und neue Parkmöglichkeiten für die Geschäfte in der Ignaz-Harrer-Straße schaffen sollten. Eines dieses Projekte sah die Untertunnelung der Straße vor. Aus Kostengründen wurde es nie verwirklicht.

Auf Höhe der Guggenmoosstraße befindet sich eine Rotlichtkamera.

Gebäude

Stadtansicht von Kulstrunk Salzburg Stadtansicht 1916 Detail: Ignaz-Harrer-Straße

Die Ignaz-Harrer-Straße wird gerne als Kebap-Meile benannt. Stehlokale und Wettbüros prägen derzeit das Bild der Straße. Viele etablierte Geschäfte sind in den vergangenen Jahrzehnten abgesiedelt. Die Modehäuser Fiedler und Salko sperrten zu, das Sporthaus Gallbauer übersiedelte nach Elixhausen.

In der Ignaz-Harrer-Straße 9 wurde 1955 der Harrer-Saal eröffnet, der heute nur noch selten für Veranstaltungen genutzt wird und inzwischen das älteste indische Restaurant Salzburgs, das Maharajah, beherbergt.

Aktuell entsteht in der Ignaz-Harrer-Straße gerade das @fallnhauser-Projekt der Gemeinnützigen Salzburger Wohnbaugesellschaft, ein kombiniertes Wohn-, Geschäfts- und Bürogebäude.

Bildergalerie

Quellen