Gasthof zum Tiger

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Geschlossen
geschlossen  Der hier beschriebene Betrieb oder die Einrichtung existiert in dieser Form nicht mehr. Dieser Beitrag beschreibt die Geschichte.
Gasthof zum Tiger, historische Ansicht aus einer Zeitschrift aus dem Jahr 1909.[1]

Der Gasthof zum Tiger war ein nicht mehr existierender Salzburger Gasthof in der rechtsufrigen Altstadt von Salzburg.

Geschichte

Das Haus Linzer Gasse 22 war bereits 1522 im Besitz einer Brauerei (Prew). Unter dem Namen bey der gulden Rosen wurde darin ab 1713 eine Bierzapferey betrieben. 1858 wurde diese in zum Tiger umbenannt und blieb bis zur Bombardierung 1944 in diesem Gebäude. Das Gebäude wurde nach dem Zweiten Weltkrieg neu aufgebaut. Gelegentlich wurde der Gasthof auch zum goldenen Tiger bezeichnet, was sich aber zumindest in der aktuellen ANNO-Recherche nur ein- oder zwei Mal finden lässt.

1907 war das Tanz-Institut Donatus Vees darin untergebracht.[2]

1915 kaufte ihn Hans Schäffler von der Frankenmarkter Sparkasse um 90.000 Kronen. 1917 kaufte ihn Emanuel Hraby, Gürtler und Gemeinderat, später Kapuzinerschlösslwirt, inklusive Wein um 190.000 Kronen und dieser verkaufte ihn 1919 um 400.000 Kronen an einen Tiroler Weinhändler.

Quellen

Salzburger Volksblatt, 30.November 1918
Salzburger Volksblatt, 31. Dezember 1919

Einzelnachweise