1858

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jahre

 |  18. Jahrhundert |  19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert |
 |  1820er |  1830er |  1840er |  1850er | 1860er | 1870er | 1880er |
◄◄ |   |  1854 |  1855 |  1856 |  1857 |  1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | | ►►

Alle Artikel zum Jahr 1858:

Ereignisse

In diesem Jahr
... wird Heinrich Losy von Losenau in der Franziskuskapelle bestattet
... wird der Bau des Städtischen Gaswerks begonnen
... wird St. Koloman selbständige Pfarre
... wird St. Georgen im Pinzgau selbständige Pfarre
... wird Hof selbständige Pfarre
... beginnt August Bebel seine Gesellenwanderung,die ihn auch nach Salzburg führt
... beginnt der Salzburger Bauunternehmer Carl Andeßner mit der Errichtung der – hölzernen – ersten (Nonntaler oder) Karolinenbrücke in der Stadt Salzburg, die bis 1883 Bestand hatte
... eröffnet Franz Segl sein erstes Fotoatelier in Salzburg
... entsteht die Pfarre Uttendorf
... erhält die Pfarrkirche Filzmoos eine Orgel, die von Ludwig Mauracher gebaut wird
... wird Adam Doppler Ende des Jahres zum Archivar und Assessor des erzbischöflichen Konsistoriums ernannt
... wird Michael Klaushofer Pfarrer von Fusch
Februar
23. Februar: werden die Vikariate Filzmoos und Rauris zu Pfarren erhoben
Juni
30. Juni: die Neue Salzburger Zeitung erscheint zum letzten Mal
Juli
2. Juli: Carl von Frey kauft das an die Heffterschen Häuser Marktplatz Nr. 4 und Alter Markt 5 (die ihm bereits durch Erbschaft gehörten) angrenzende Haus Nr. 6 (das Summer oder Oberfrininger Haus)
September
26. September: wird die Pfarrkirche Maria Hilf in Leopoldskron-Moos von Fürsterzbischof Maximilian Josef von Tarnóczy geweiht
November
20. November: Georg Hasenauer, späterer Stiftspropst des Kollegiatstifts Seekirchen und Johann Baptist Zimmermann, Regens des Borromäums, werden mit dem Titel Geistlicher Rat ausgezeichnet

Geboren

In diesem Jahr
... Richard Ritter von Stern, Autopionier
... Gustav Müller, Bürgermeister von Oberndorf
... Carl Demel, Architekt
Februar
1. Februar: Ignaz Rieder, Erzbischof
März
12. März: Albert Mauracher in Braunau am Inn, ein Orgelbauer aus der berühmten Orgelbauerfamilie Mauracher
18. März: Anton Breitner, Schriftsteller und Archäologe
April
20. April: Richard Freiherr von Schwarz in St. Pölten, Niederösterreich, ein Salzburger Automobil-Pionier
Mai
8. Mai: Anna Steinwender in in Niederlindewiese, Schlesien, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
22. Mai: Oskar Meyer, Landeshauptmann von Salzburg
Juli
20. Juli: Max Gehmacher senior in Mauthausen, ., Unternehmer
August
21. August: Rudolf von Österreich-Ungarn, Kronprinz von Österreich-Ungarn, auf Schloss Laxenburg, Niederösterreich
Dezember
13. Dezember: Johann Gmachl in Mattsee, Großgrundbesitzer und Politiker der Deutschfreiheitlichen Partei

Gestorben

Jänner
10. Jänner: Heinrich Losy von Losenau, Kämmerer und Gubernialrat
12. Jänner: Pater Joachim Haspinger, Freiheitskämpfer und Pfarrer
April
3. April: Sigismund Ritter von Neukomm, Komponist und Pianist
7. April: Anton Diabelli, international angesehener Musiker und Verleger der Biedermeierzeit, in Wien
20. April: Carl Floegel in Salzburg, Salzburger Arzt und Musikfreund
Oktober
31. Oktober: Karl Thomas Mozart, der ältere der beiden überlebenden Kinder von Constanze und Wolfgang Amadé Mozart
November
27. November: Anton Graf Königsegg, letzter Altsalzburger Domherr

siehe auch

Hier könnten sich noch weitere Artikel verstecken:

Seiten die auf 1858 verlinken.

Bitte unter den Rubriken Ereignisse/Geboren/Gestorben eintragen.

Weblinks

  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "1858"