1915

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jahre

 |  19. Jahrhundert |  20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert  
 |  1880er |  1890er |  1900er |  1910er | 1920er | 1930er | 1940er |
◄◄ |   |  1911 |  1912 |  1913 |  1914 |  1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | | ►►

Alle Artikel zum Jahr 1915:

Ereignisse

In diesem Jahr
... wird Julius Sylvester Präsident der Internationalen Stiftung Mozarteum
... wird Josef Suppin Direktor der Volksschule Golling
... wird Franz Xaver Klaushofer Pfarrprovisor in Aurach
... wird Franz Ledwinka Direktor des Mozarteums
... erwirbt die damals selbständige Gemeinde Gnigl Schloss Minnesheim
... wird Wilhelm Erben Mitglied der Akademie der Wissenschaften
... wird der Salzachhof im Jugendstil erbaut
... kauft Alois Grasmayr die Grasmayr-Villa auf dem Mönchsberg
... wird in der Monarchie auf Linksverkehr umgestellt
... meldet sich Kajetan Mühlmann freiwillig zum Kriegsdienst
... betreibt Luise Spannring gemeinsam mit ihrem Vater Hubert eine keramische Werkstätte in Salzburg
... wird Johann Evangelist Berschl Kooperator in der Pfarre Brixlegg im Thale
Jänner
2. Jänner: beginnt der Bau des Lagers Niederalm I für Kriegsgefangene
6. Jänner: der Plainfelder Bürgermeister Simon Schatteiner erteilt dem Lehrer Max Hilber den Auftrag eine Feuerwehr zu gründen
Februar
6. Februar: Adam Hefter wird im Salzburger Dom zum Bischof von Gurk geweiht
14. Februar: Adam Hefter wird im Klagenfurter Dom zum Bischof von Gurk inthronisiert
28. Februar: Dominik Thalhammer, Schuldirektor der Volksschule Kuchl, wird zum Ehrenbürger von Kuchl ernannt
März
3. März: beginnt der Bau des Lagers Niederalm II für Kriegsgefangene
April
27. April: versenkt U-Boot-Kommandant Georg Ludwig Ritter von Trapp den französischen Panzerkreuzer "Léon Gambetta" vor der Straße von Otranto (Südende der Adria)
28. April: kommen die die ersten Gefangenentransporte im Lager Niederalm an
Mai
Ab diesem Monat
... wird die Salzburger Wacht in Innsbruck hergestellt
1. Mai: die Neuesten Nachrichten werden mit dem Alpenländischen Morgenblatt verschmolzen
23. Mai: erklärt Italien Österreich den Krieg, in dessen Folge das Salzburger Hausregiment Erzherzog Rainer Nr. 59 nach Südtirol an die Front verlegt wird
30. Mai: wird Felix Gredler zum Priester geweiht
Juli
2. Juli: wird Elmar Klingler zum Priester geweiht
August
In diesem Monat
... kommen 300 Kriegsgefangene Russen nach Rauris, die zu Erntearbeiten eingesetzt wurden
5. August: versenkt U-Boot-Kommandant Georg Ludwig Ritter von Trapp das italienische U-Boot "14" in der Nähe der Insel Pelagosa
September
1. September: beginnt die Ski-Rekruten-Ausbildung der kk Armee am Schmiedingerkees vom Kitzsteinhorn
11. September: findet die Uraufführung des Rainer-Marsches vom Salzburger Hausregiment Erzherzog Rainer Nr. 59 im Schloss von Olyka, Galizien statt
12. September: beginnen die Arbeiten der Verbauung des Kehlbaches in Elsbethen durch russische Kriegsgefangene, woran heute noch der Russenstein erinnert
Dezember
4. Dezember: die Volksschule Adnet wird elektrifiziert

Geboren

In diesem Jahr
... Wilhelm Spazier, Direktor der Salzburger Flughafen GmbH
Jänner
7. Jänner: Dorothea Grindlinger in Horodenka (Galizien), jüdisches Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
27. Jänner: Ernst Schröder, Schauspieler
Februar
7. Februar: Walter Leitner in Salzburg, Politiker (VdU/FPÖ) und Landesrat
11. Februar: Peter Aigenstuhler in Thalgau, Priester
28. Februar: Sepp Steiner, Prof. Dr., Maler
März
7. März: Hans Meissnitzer, KPÖ Politiker
10. März: Maria Aigner, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
April
24. April: Ernst Weinkamer, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, Primarius der Psychiatrischen Pflegeabteilung der Landesnervenklinik Salzburg
Mai
8. Mai: Franz Bachler, der 85. Abt und 3. Erzabt des Erzstiftes St. Peter in Salzburg
23. Mai : Heinrich Gittler in Salzburg, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
Juni
10. Juni: Gertrud Mücke in Zürich; Dichterin, Buchautorin, Kulturpreisträgerin aus Bischofshofen
24. Juni: Walter Rudle in Bad Hofgastein, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
Juli
1. Juli: Hermann Vetters, Dr., Archäologe bei den Domgrabungen
15. Juli: Josef Niederacher, Priester
September
6. September: Franz Josef Strauß in München, Bayern, Deutschland, deutscher Politiker
22. September: Hans Hönigschmid in Stockerau, ehemaliger Direktor der Volksschule Bramberg und der Hauptschule Bramberg
November
5. November: Josef Schöpp in Faistenau, Landesgeschäftsführer des Salzburger Gemeindeverbandes und erster Obmann des Salzburger Kameradschaftsbundes
Dezember
6. Dezember:
... Wilhelm Aigner in Muhr, Direktor der Volksschule Niedernsill
... Wilhelm Ploner, Oberschulrat, Direktor der Abtenauer Volksschule Rigaus und der Salzburger Volksschule Leopoldskron-Moos
7. Dezember: Hans Heger in Wien, österreichischer Geschäftsmann und Politiker der ÖVP
10. Dezember: Pater Elmar Klingler in Taxenbach, Missionar im bolivianischen Urwald
21. Dezember: Werner von Trapp, aus erste Ehe von Georg Ludwig von Trapp

Gestorben

Februar
15. Februar: Josef Kahn, Bischof von Gurk
Juni
17. Juni: Eduard Herget in der Gemeinde Maxglan, Bürgermeister der ehemals eigenständigen Gemeinde Maxglan
Juli
20. Juli: Gottfried Dachs, Bürgermeister der Stadt Laufen
23. Juli: Max Behacker in Galizien (gefallen), Physiker
August
15. August: Franz Eckardt in Salzburg, Chefredakteur der Salzburger Chronik und erster Parteivorsitzender der Christlich Sozialen Partei im Kronland Salzburg
16. August: Hans Hummer, Gemeindevorstand der ehemals eigenständigen Gemeinde Maxglan
September
6. September: Carl Demel, Architekt

siehe auch

Hier könnten sich noch weitere Artikel verstecken:

Seiten die auf 1915 verlinken.

Bitte unter den Rubriken Ereignisse/Geboren/Gestorben eintragen.

Weblinks

  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "1915"