Ingrid Loitfellner-Moser

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ingrid Loitfellner-Moser (* 17. September 1973 in Amstetten, Niederösterreich) ist Schriftstellerin und Trägerin des Rauriser Förderungspreises 2006.

Leben

Aufgewachsen im südlichen Waldviertel besuchte Moser die Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik in Amstetten und begann 1993 ein Studium an der Universität für Bodenkultur in Wien. Im Sommer 1994 arbeitete sie als Sennerin in Rauris und lernte ihren späteren Mann Franz Loitfellner kennen. Sie absolvierte eine Montessori-Ausbildung in Salzburg und arbeitete für zwei Jahre als Kindergärtnerin in Salzburg. Zudem war sie vor der Geburt ihres ersten Kindes in der Frühförderung und Familienbegleitung der Lebenshilfe Salzburg beschäftigt.

Am 29. März 2006 wurde ihr Beitrag zum Thema Flirt mit dem Rauriser Förderungspreis 2006 ausgezeichnet. Erstmals gewann damit eine "Einheimische" den Förderpreis des wichtigsten österreichischen Literaturfestivals, der Rauriser Literaturtage.

Heute arbeitet Ingrid Loitfellner-Moser als freie Schriftstellerin und Bäuerin am Untersteinbachhof, ihr Mann ist Vizebürgermeister von Rauris. Ihr Texte erscheinen unter anderem in der Literaturzeitung Salz.

Quellen

  • Untersteinbachhof
  • Land Salzburg [1]

Weblinks

Loitfellner-Moser, Ingrid