Jonatan Soriano

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jonatan Soriano (* 24. September 1985 in El Pont de Vilomara i Rocafort, Spanien) ist ein spanischer Fußballspieler. Er stand von 2012 bis 2017 in Diensten von FC Red Bull Salzburg.

Karriere

Jonathan Soriano7.JPG

Soriano begann seine Karriere bei Espanyol Barcelona. Von 2009 bis zu seinem Wechsel spielte er in der zweiten Mannschaft des FC Barcelona, hier wurde er mit 36 Toren auch Torschützenkönig der 2. Division.

Am 19. Jänner 2012 unterschrieb Jonatan Soriano einen Vertrag bei Red Bull Salzburg, kam aber in der Frühjahrssaison unter Trainer Ricardo Moniz noch nicht wirklich zum Zug, da das Spielsystem nicht seinen zugegebenermaßen überragenden technischen Fähigkeiten entsprach. Trotzdem holte er mit der Mannschaft erstmals das Double aus Meisterschaft und Cupsieg nach Salzburg. Unter Trainer Roger Schmidt lebte Soriano auf, er erzielte in der Saison 2012/13 26 Tore, obwohl er einige Zeit wegen Verletzung fehlte und belegte hinter Philipp Hosiner den zweiten Platz in der Torschützenliste. Es folgten drei Saisonen als Torschützenkönig der österreichischen Liga sowie jeweils Meisterschaften und Cupsiegen. Auch in der Europa League konnte der Spanier überzeugen, war 2014 mit acht Toren Top-Torschütze in diesem Bewerb, obwohl sein Team im Achtelfinale gegen den FC Basel ausschied.

Am 12. März 2016 erzielte er in seinem 125. Spiel in der österreichischen Bundesliga seinen 109. Treffer und avancierte damit zum besten ausländischen Torschützen. Er brach den Rekord des Rapid-Spielers Zlatko Kranjcar.

Soriano spielte bei Salzburg entweder als Sturmspitze oder als hängende Spitze. Neben seinen überragenden Fähigkeiten vor dem Tor und als Freistoßschütze war er auch als Assistgeber einer der besten Salzburger Spieler. Dazu galt "El Capitan", wie er als Spielführer genannt wurde, auch als Leitfigur auf und abseits des Platzes für die jungen Spieler RB Salzburgs.

2012 wurde Soriano von Trainer Johan Cruyff in den Kader der inoffiziellen katalanischen Nationalmannschaft berufen. Am 20. April 2013 gelang ihm ein bemerkenswertes Kunststück. Am späten Nachmittag stand er seiner Frau bei der Geburt ihrer dritten Tochter bei. Danach fuhr er in die Red Bull Arena. Zur Halbzeit wurde er für Havard Nielsen eingewechselt und erzielte in 45 Minuten noch drei Tore.

In fünf Jahren bei Red Bull Salzburg erzielte Soriano bewerbsübergreifend in 202 Spielen 172 Tore.

Nach dem Wechsel seines kongenialen Sturmpartners Alan nach China und dem Verkauf der offensiven Mittelfeldspieler Kevin Kampl und Sadio Mané stand ein Abgang Sorianos mehrmals im Raum. Am 27. Februar 2017 unterschrieb er schließlich einen Vertrag beim chinesischen Hauptstadt-Klub Beijing Guoan, der ihm kolportierte 8 Millionen Euro pro Jahr bringen soll und Red Bull Salzburg eine Ablöse zwischen 10 und 15 Millionen einbrachte.

Weiterführend

Für Informationen zu Jonatan Soriano, die über den Bezug zu Salzburg hinausgehen, siehe zum Beispiel den Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum selben Thema


Statistik

Saison Spiele Tore Vorlagen Spielminuten
2011/12 11 3 - 766
2012/13 33 26 - 2.805
2013/14 28 31 11 2.421
2014/15 32 31 13 2.466
2015/16 27 21 8 2.257
2016/17 13 8 5 1.027
Hattricks und mehr
Gegner Datum Tore
SV Grödig 10. August 2014 5
SV Mattersburg 2014/15 4
Wolfsberger AC 20. April 2013 3
SC Wiener Neustadt 2013/2014 3
SV Grödig 2013/2014 3
Rapid Wien 2013/2014 3
Admira Wacker 2013/2014 3

Bilder

 Jonatan Soriano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Erfolge

  • Meister 2012, 2014, 2015, 2016
  • Cupsieger 2012, 2014, 2015, 2016

Persönliche Erfolge

  • Spieler der Saison 2013/2014, 2014/15
  • Torschützenkönig der Bundesliga: 2014, 2015, 2016
  • Torschützenkönig ÖFB-Cup: 2015, 2016
  • Torschützenkönig der UEFA-Euroleague: 2014
  • VdF Spieler des Jahres (Bruno): 2015
  • Einladung zur inoffiziellen Nationalmannschaft Kataloniens

Quellen