Josef Wagner (Dechant)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Josef Wagner (* 25. November 1938 in Zell bei Kufstein, Tirol) ist römisch-katholischer Geistlicher, insbesondere ehemaliger Pfarrer der Pfarre Bad Hofgastein und Dechant des Dekanats Taxenbach.

Leben

Josef Wagner, als neuntes von zwölf lebenden Kindern geboren, kam im Jahr 1949 nach der 4. Volksschulklasse ins erzbischöfliche Knabenseminar Borromäum. Nach der Matura studierte er in Salzburg Theologie. Die Priesterweihe empfing er am 8. Juli 1962 durch Erzbischof Andreas Rohracher, am 15. Juli 1962 feierte er in seiner Heimatpfarre Zell bei Kufstein seine Primiz.

Zunächst war er nun als Erzieher im Borromäum, dann als Kooperator in Bad Hofgastein tätig. An seinem nächsten Einsatzort in Kössen in der Pfarre Kössen im Bezirk Kitzbühel war besonders die Jugend von ihrem sportlichen Kooperator angetan. Hier wirkte Wagner bis 1996 als Pfarrer. Dann, nach dem tragischen Unfalltod seines Freundes Dechant Prälat Simon Dietmann, übernahm er auf Ersuchen des Erzbischofs die Pfarre Bad Hofgastein. Neben der seelsorglichen Tätigkeit trat Wagner hier auch als Bauherr hervor: Der Kirchturm, die Außenrenovierung der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt und der Ausbau des Pfarrzentrums Marienheim wurden in Angriff genommen. Im Jahr 2013 trat Josef Wagner in den Ruhestand.

Quellen

Zeitfolge
Vorgänger

Ignaz Steinwender

Pfarrer der Pfarre Dorfgastein
2001–2013
Nachfolger

Richard Weyringer

Zeitfolge
Vorgänger

Simon Dietmann

Dechant des Dekanats Taxenbach
1996–2013
Nachfolger

Christian Siller

Zeitfolge
Vorgänger

Simon Dietmann

Pfarrer der Pfarre Bad Hofgastein
1996–2013
Nachfolger

Richard Weyringer

Zeitfolge
Zeitfolge
Vorgänger

Simon Schneider

Pfarrer der Pfarre Kössen
1970–1996
Nachfolger

Michael Struzynski