Hauptmenü öffnen

Martin Frischeisen

Martin Frischeisen OSB (* 18. Oktober 1766 in München; † ?) war Professor an der Benediktineruniversität Salzburg.

Leben

Frischeisen trat 1787 in die Benediktinerabtei Tegernsee ein. 1795 wurde er an die Benediktineruniversität Salzburg als Professor für Physik berufen, das Lehramt übte er bis 1803 aus. 1802 baute er eine Voltasche Säule, mit der er Blinde, Taube und Lahme behandelte. Nach seinem Weggang von Salzburg wurde er Professor am Gymnasium in Dillingen, später auch dessen Direktor.

Quellen